Fussball

Schmadtke: "Irgendwann ist das Fass voll"

Von Ben Barthmann
Jörg Schmadtke sehnt die Winterpause herbei

Der 1. FC Köln ist obenauf, doch die Verletzungssorgen mehren sich. Manager Jörg Schmadtke sehnt deshalb eine Pause herbei und erwartet noch mehr Probleme.

Nach zwölf Spieltagen rangiert der 1. FC Köln auf Platz fünf. Das gefällt Peter Stöger und Jörg Schmadtke natürlich ausgesprochen gut. Die beiden Macher des Effzeh haben allerdings auch Bauchschmerzen, werden die Verletzungssorgen doch immer größer.

"So langsam wird es ein bisschen viel", erklärte Schmadtke der Bild. Zuvor hatte Peter Stöger die Verletzung von Marco Höger bekanntgegeben und geflucht: "Es wird eng." Noch wenige Wochen sind zu spielen, dann geht es in die Winterpause.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Diese sehnt Schmadtke schon jetzt herbei: "Bisher haben wir alles verkraftet, und vielleicht geht es auch am Samstag gut. Aber irgendwann ist das Fass voll, und man spürt die Auswirkungen. Ich hoffe nur, wir retten uns in den Winter."

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

Mit dem kleinsten Kader der Liga und nun schon fünf Verletzten hat Köln ein zunehmendes Belastungsproblem, denn: "Die Trainingsbelastung steigt, je kleiner die Gruppe wird. Das ist nicht einfach für die Jungs."

Der 1. FC Köln im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung