Vincenco Grifo erklärt den Freiburger Höhenflug vor dem Spiel gegen Wolfsburg

Grifo: "Der Teamspirit ist besonders"

Von SPOX
Mittwoch, 02.11.2016 | 15:23 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Vincenzo Grifo vom SC Freiburg ist derzeit der abschlussfreudigste Spieler der Liga. Mit 63 Abschlussaktionen hat er so viel wie kein anderer Bundesliga-Akteur zu verzeichnen. Den aktuellen Höhenflug der Breisgauer macht der Italiener indes an der Eingeschworenheit des Kaders fest.

" Die Mannschaft ist zusammengeblieben und hat noch ein paar richtig gute Jungs dazubekommen", erklärt der 23-Jährige gegenüber der Sport Bild und unterstreicht: "Der Teamspirit ist besonders".

"Wir machen als Mannschaft wirklich viel zusammen" erzählt Grifo und plaudert ein wenig aus dem Nähkästchen:

"Zuletzt waren wir als Team zusammen im Kino, um einen Horror-Film zu schauen. Außer dem Trainer waren fast alle dabei".

Dies übertrage sich laut Grifo dann auch auf einen besonders kameradschaftlichen Zusammenhalt auf den Platz.

Erlebe die Highlights der Bundesliga auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Insbesondere im heimischen Schwarzwald-Stadion holte der Sportclub aus vier Spielen alle zwölf möglichen Zähler. "Es kann sicher nicht schaden, wenn die Gegner Respekt oder Angst haben, wenn sie zu uns kommen", erklärt der Offensivspieler.

Matchwinner gegen Bremen

Beim 3:1 in Bremen gelang zuletzt auch der lang ersehnte Auswärtserfolg. "Christian Streich wollte uns den Druck nehmen und hat gesagt: 'Spielt einfach wie zu Hause und lasst den Ball laufen'". Dies gelang. Grifo steuerte mit einem verwandelten Elfmeter zum zwischenzeitlichen 2:0 maßgeblich etwas zum Erfolg bei.

Am Samstag (15.30 im LIVETICKER) empfangen die Freiburger im Heimspiel den krisengeschüttelten VfL Wolfsburg.

Vincenzo Grifo im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung