Werder Bremen erstmals ohne Minus

Filbry: "Werder auf sehr gutem Weg"

Von SPOX
Freitag, 18.11.2016 | 08:26 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
SoLive
Bahia -
Flamengo
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

In schweren sportlichen Zeiten hat Werder Bremen zumindest hinter den Kulissen gute Nachrichten. Erstmals seit langen wird bei der Mitgliederversammlung am Montag von Klaus Filbry kein Minus verkündet werden.

Seit sieben Jahren arbeitet Klaus Filbry für den SV Werder Bremen. Dennoch wird der Vorsitzende der Geschäftsführung am Montag eine Premiere erleben. Erstmals wird er auf einer Mitgliederversammlung einen Gewinn verkünden dürfen.

"Wir sind an einem Punkt, an dem wir unser Eigenkapital wieder aufbauen", freute sich Filby im Interview mit dem Weser Kurier. Seit 2011 standen rund 38 Millionen Euro Schulden: "Unser Kurs Grün-Weiß stimmt, das Schiff Werder Bremen ist auf einem sehr guten Weg. Wirtschaftlich stehen wir sehr stabil und gesund da."

Erlebe die Highlights der Bundesliga auf DAZN

Auch wenn das sportliche Jahr nicht stets von Erfolg geprägt war, blickt Filbry gerne zurück: "Wir haben in dieser Phase eine unglaubliche Geschlossenheit zwischen Fans, Mannschaft und dem Verein hinbekommen." Besonders das "Bundesliga-Finale" mit der Rettung vor dem Abstieg ist damit gemeint.

"Sportliche Situation ist uns bewusst"

Nun wird vieles neu in Bremen. Der Aufsichtsrat wird sich deutlich verändern, der Kader im Winter einige Abgänge hinnehmen. "Wir sind uns der sportlichen Situation absolut bewusst und nehmen das auch sehr ernst. Deshalb müssen wir jetzt auch nicht über große Ziele reden", ist Filbry vorsichtig.

Er gibt Trainer Alex Nouri Rückendeckung: "Er geht einen klaren Weg. Die Zusammenarbeit mit der Mannschaft, das wird uns in die Geschäftsführung zurückgespiegelt, funktioniert sehr gut. Aber man muss hier die Erwartungen auch bremsen."

Mit den Rückkehrern aus Verletzungspause hofft Filbry auf neuen Aufwind. Den hatte Bremen mit den Abgängen von Anthony Ujah und Jannik Vestergaard verloren. Dafür brachten beide viel Geld ein, das gar nicht im derzeitigen Geschäftsjahr und damit am Montag berücksichtigt wird.

Somit stehen die Zeichen gut für Bremen: "Wir suchen nicht händeringend nach einem Investor, sondern sind im Gegenteil froh, wie wir aufgestellt sind." Auch dank Sponsor Wiesenhof: "Die Zusammenarbeit ist für beide Seiten positiv. Wir haben einen starken regionalen Partner an der Seite."

Alle Infos zu Werder Bremen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung