Werder Bremen erstmals ohne Minus

Filbry: "Werder auf sehr gutem Weg"

Von SPOX
Freitag, 18.11.2016 | 08:26 Uhr
SV Werder Bremen kann sich über positive Nachrichten freuen
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SoJetzt
Die Highlights vom Sonntag: Freiburg-Frankfurt
Serie A
Live
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Live
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Live
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador

In schweren sportlichen Zeiten hat Werder Bremen zumindest hinter den Kulissen gute Nachrichten. Erstmals seit langen wird bei der Mitgliederversammlung am Montag von Klaus Filbry kein Minus verkündet werden.

Seit sieben Jahren arbeitet Klaus Filbry für den SV Werder Bremen. Dennoch wird der Vorsitzende der Geschäftsführung am Montag eine Premiere erleben. Erstmals wird er auf einer Mitgliederversammlung einen Gewinn verkünden dürfen.

"Wir sind an einem Punkt, an dem wir unser Eigenkapital wieder aufbauen", freute sich Filby im Interview mit dem Weser Kurier. Seit 2011 standen rund 38 Millionen Euro Schulden: "Unser Kurs Grün-Weiß stimmt, das Schiff Werder Bremen ist auf einem sehr guten Weg. Wirtschaftlich stehen wir sehr stabil und gesund da."

Erlebe die Highlights der Bundesliga auf DAZN

Auch wenn das sportliche Jahr nicht stets von Erfolg geprägt war, blickt Filbry gerne zurück: "Wir haben in dieser Phase eine unglaubliche Geschlossenheit zwischen Fans, Mannschaft und dem Verein hinbekommen." Besonders das "Bundesliga-Finale" mit der Rettung vor dem Abstieg ist damit gemeint.

"Sportliche Situation ist uns bewusst"

Nun wird vieles neu in Bremen. Der Aufsichtsrat wird sich deutlich verändern, der Kader im Winter einige Abgänge hinnehmen. "Wir sind uns der sportlichen Situation absolut bewusst und nehmen das auch sehr ernst. Deshalb müssen wir jetzt auch nicht über große Ziele reden", ist Filbry vorsichtig.

Er gibt Trainer Alex Nouri Rückendeckung: "Er geht einen klaren Weg. Die Zusammenarbeit mit der Mannschaft, das wird uns in die Geschäftsführung zurückgespiegelt, funktioniert sehr gut. Aber man muss hier die Erwartungen auch bremsen."

Mit den Rückkehrern aus Verletzungspause hofft Filbry auf neuen Aufwind. Den hatte Bremen mit den Abgängen von Anthony Ujah und Jannik Vestergaard verloren. Dafür brachten beide viel Geld ein, das gar nicht im derzeitigen Geschäftsjahr und damit am Montag berücksichtigt wird.

Somit stehen die Zeichen gut für Bremen: "Wir suchen nicht händeringend nach einem Investor, sondern sind im Gegenteil froh, wie wir aufgestellt sind." Auch dank Sponsor Wiesenhof: "Die Zusammenarbeit ist für beide Seiten positiv. Wir haben einen starken regionalen Partner an der Seite."

Alle Infos zu Werder Bremen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung