Ingolstadt hat wieder eine Absage bekommen, diesmal von Trainerkandidat Jos Luhukay

Medien: Auch Luhukay sagt Ingolstadt ab

SID
Mittwoch, 09.11.2016 | 14:54 Uhr
Jos Luhukay hat das Angebot des FC Ingolstadt abgelehnt
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
FrJetzt
Bayern-Bayer: Die Highlights des Eröffnungsspiels
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Der FC Ingolstadt muss die Suche nach einem neuen Cheftrainer fortsetzen. Nach Informationen des Kicker hat auch der Niederländer Jos Luhukay den Schanzern abgesagt. Der im September beim VfB Stuttgart zurückgetretene Coach galt als Wunschkandidat.

Eine Absage hatte der FCI zuvor auch von André Breitenreiter erhalten, mit Michael Frontzeck fand der Verein ebenfalls nicht zusammen.

Ingolstadts Präsident Peter Jackwerth sieht den Verein dennoch nicht unter übermäßigem Zeitdruck. "

Wir haben keinen Druck, morgen schon den neuen Mann präsentieren zu müssen. Einen Schnellschuss wird es sicher nicht geben", sagte der 59-Jährige dem Donaukurier.

Der FCI sei auf der Suche nach einem Mann mit einer Perspektive, ein reiner Feuerwehrmann habe keine Chance. "Jeder Trainer, der frei ist und uns weiterbringen kann, ist interessant für uns", ergänzte Jackwerth in der Bild-Zeitung.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Seit Dienstag hat zunächst Michael Henke, der langjährige Assistent von Ottmar Hitzfeld, das Sagen. Der Interimstrainer wird den FCI laut Kicker auch am Donnerstag beim Testspiel in Fürstenfeldbruck gegen 1860 München (17.30 Uhr) betreuen.

Situation für Ingolstadt "prekär und gefährlich"

Henke will beim Tabellenvorletzten bis zur Vorstellung eines dauerhaften Nachfolgers von Markus Kauczinski "eine Umbruchstimmung erzeugen.

Die Mannschaft muss davon überzeugt sein, den Bock umzustoßen. Ich bin davon überzeugt, dass wir das schaffen", sagte der 59-Jährige.

Auch Jackwerth hat "den festen Willen, es noch zu packen", wie er betonte: "Wir wollen uns retten." Die Situation der Schanzer, die nach der Ligapause am 19. November bei Darmstadt 98 antreten, bezeichnete der Klubchef als "prekär und gefährlich".

Kapitän Marvin Matip schrieb der Mannschaft unterdessen "eine Teilschuld" an der Entlassung Kauczinskis zu.

In Richtung des möglichen neuen Coaches sagte er: "Jeder neue Trainer kann sich darauf einstellen, dass er eine sehr demütige Mannschaft vorfindet, die alles annehmen wird. Zu jedem, der das nicht machen will, kann man nur sagen: selbst schuld!"

Alle Infos zum FC Ingolstadt in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung