Zweitligisten protestieren gegen TV-Geld-Verteilung

DFL: TV-Gelder-Verteilung sorgt für Aufregung

Von SPOX
Freitag, 25.11.2016 | 11:18 Uhr
Advertisement
International Champions Cup
Sa11:35
FC Bayern München -
AC Mailand
Premier League Asia Trophy
Sa12:00
West Bromwich -
Crystal Palace
CSL
Sa13:35
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
Premier League Asia Trophy
Sa14:30
Leicester -
Liverpool
Premier League
Sa16:30
St. Petersburg -
Kasan
Club Friendlies
Sa17:00
SC Freiburg -
Feyenoord
Premier League
Sa18:30
Schachtjor Donezk -
Dynamo Kiew
Super Liga
Sa19:00
Partizan -
Macva
Super Cup
Sa20:30
Anderlecht -
Zulte Waregem
Serie A
Sa21:00
Vitoria -
Chapecoense
International Champions Cup
So00:05
Barcelona -
Juventus
International Champions Cup
So02:05
PSG -
Tottenham
CSL
So13:35
Shanghai Shenhua -
Beijing Guoan
Superliga
So18:00
Midtjylland -
Silkeborg
Super Liga
So19:00
Roter Stern -
Radnicki
Serie A
So21:00
Fluminense -
Corinthians
International Champions Cup
So23:05
Real Madrid -
Man United
Serie A
Mo00:00
Atletico Mineiro -
Vasco Da Gama
International Champions Cup
Mo14:05
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Di13:35
Chelsea -
FC Bayern München
Club Friendlies
Di19:00
Hannover 96 -
Wolfsberger AC
Copa Sudamericana
Mi00:15
Chapecoense -
Defensa y Justicia
International Champions Cup
Mi02:05
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Sport Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby

Die bisherige Verteilung der TV-Gelder in Bundesliga und 2. Liga war einfach zu verstehen: 80 Prozent erhielten die Klubs der Bundesliga, 20 Prozent gingen an die Vereine aus dem Unterhaus. Doch mit dem Start der nächsten Saison soll auch das neue Prinzip der DFL greifen.

Mit dem viel diskutierten Vier-Säulen-Prinzip sehen sich Vertreter der 2. Liga und der Traditionsklubs klar im Nachteil.

DFL-Geschäftsführer Christian Seifert und Liga-Präsident Reinhard Rauball stehen dagegen klar hinter ihrem neuen Modell. Leistung und Solidarität sollen verbunden werden.

Andreas Rettig, Geschäftsführer des FC St Pauli, hält nichts von der Neuverteilung. Gegenüber der Bild äußert er seinen Unmut: "Wir vom FC St. Pauli sind sehr enttäuscht. Es wird der Eindruck erweckt, als hätte die 2. Liga nun einen Vorteil. Bei näherem Hinsehen entpuppt sich das als irreführende Annahme."

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Er kritisiert weiter: "Das neue Modell führt perspektivisch dazu, dass die Bundesligisten und ein paar Klubs, die auf und absteigen, unter sich bleiben. Das Spreizverhältnis zwischen 1. und 2. Bundesliga wird zementiert. Das tötet den Wettbewerb ab. Nach dem neuen Modell hätte diese Saison aus der vierten Säule Hannover 96 elfmal so viel wie Würzburg bekommen."

Die vier Säulen setzen sich zusammen aus Bestand, Nachhaltigkeit, Nachwuchs und Wettbewerb.

Alle Bundesliga-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung