Christian Pulisic landete durch einen Zufall bei Borussia Dortmund

So landete Christian Pulisic beim BVB

Von SPOX
Mittwoch, 09.11.2016 | 21:41 Uhr
Christian Pulisic überzeugt beim BVB durch gute Leistungen
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Serie A
Palmeiras -
Sao Paulo
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
Premier League
West Brom -
Stoke
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Lettland -
Schweiz
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Christian Pulisic ist ohne Zweifel eines der aufregendsten Talente in der Bundesliga und obwohl er erst 18 Jahre alt ist, hat er schon einen weiten Weg hinter sich. Dass er bei Borussia Dortmund gelandet ist, ist einem Zufall geschuldet und viel Arbeit der BVB-Verantwortlichen.

Im Januar 2014 scoutete der BVB ein Spiel der U17-Nationalmannschaft der USA und wollte sich Angreifer Haji Wright (spielt inzwischen bei Schalke 04) genauer anschauen, doch es kam anders, wie Sportdirektor Michael Zorc gegenüber Sports Illustrated erklärte: "Wir haben gesagt: 'Hey, er ist ein echt guter Spieler (Wright, Anm. d. Red.), aber da war auch ein fantastischer Spieler, der herausragte (Pulisic, Anm. d. Red.).' und seitdem haben wir versucht, den Transfer zu vollziehen."

Doch das ließ sich nicht so einfach bewerkstelligen, denn die Konkurrenz war groß und schon früher am damals 15-Jährigen dran. Bereits mit zehn Jahren trainierte Pulisic eine Woche in La Masia beim FC Barcelona. Es folgten Probetrainings bei Chelsea, Porto, PSV, Villarreal und schließlich auch Borussia Dortmund.

"Ich habe irgendwie gewusst, dass es der richtige Ort für mich ist und es war die beste Entscheidung", so Pulisic über den Entschluss zum BVB zu wechseln. Doch eine Hürde musste er noch überwinden. Transfers minderjähriger Spieler von außerhalb Europas sind nicht erlaubt. Der Ausweg für den jungen US-Amerikaner war sein Großvater, der in Kroatien geboren wurde.

"Angebote aus England"

Ausgestattet mit einem kroatischen Pass wechselte er schließlich nach Deutschland. "Es war eine Belastung, vor allem in den ersten sechs Monaten, weil ich die Sprache nicht konnte." Inzwischen spricht er durch täglichen Unterricht gut Deutsch und hat mit seinem Bruder Will, der für die U19 des BVB spielt, auch Familie um sich.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Sein Aufstieg war rasant, er debütierte in der Bundesliga, spielte Champions League und wurde unter Jürgen Klinsmann Nationalspieler. Das macht ihn natürlich begehrt, wie Zorc bestätigte: "Es gab in diesem Sommer einige Angebote aus England und Deutschland, aber wir wollen ihn hier haben und ihn hier weiterentwickeln. Wir haben ihn nicht ausgebildet, um ihn zu verkaufen. Er hat einen laufenden Vertrag bis 2019, aber aufgrund seiner Entwicklung ist der Klub jederzeit bereit, über eine Verlängerung zu sprechen."

Christian Pulisic im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung