Samstag, 26.11.2016

Der 1. FC Köln hat jetzt einen chinesischen Erstligisten als Partner

Köln schließt Kooperationsvertrag mit Liaoning

Der 1. FC Köln hat mit dem chinesischen Erstligisten Liaoning FC einen Kooperationsvertrag geschlossen. Das gab FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle bei einem gemeinsamen Termin des DFB, der DFL und des chinesischen Verbandes CFA in Köln bekannt.

Jetzt bei Tipico wetten - und 100€ Neukundenbonus sichern!

Die Rheinländer werden im kommenden Jahr ein Spiel gegen den Klub des ehemaligen FC-Stürmers Anthony Ujah bestreiten. "Vom Austausch über Grenzen hinweg profitieren alle. Fußball ist der Sport der Globalisierung. Die Sprache des Spiels versteht jeder", sagte Kölns Präsident Werner Spinner.

Erlebe die Highlights der Bundesliga auf DAZN

Am Freitag hatten Vertreter der deutschen und der chinesischen Regierung im Bundeskanzleramt in Berlin eine weitreichende Vereinbarung beider Länder zur Zusammenarbeit im Fußball für zunächst fünf Jahre unterzeichnet.

Alle Infos zum 1. FC Köln

Das könnte Sie auch interessieren
Jörg Schmadtke kritisiert den chinesischen Klub Tianjin Quanjian

Wegen hartnäckigem Werben um Modeste: Schmadtke kritisiert Chinesen

Anthony Modeste ist heißt begehrt

Köln lehnt auch 50-Millionen-Offerte aus China für Modeste ab

Für die Bullen war der FC keine große Hürde

Werner eiskalt bei RB-Sieg im Spitzenspiel


Diskutieren Drucken Startseite
22. Spieltag
23. Spieltag

Bundesliga, 22. Spieltag

Bundesliga, 23. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.