Julian Draxler vom VfL Wolfsburg spricht über die Wechselgerüchte und den Saisonstart

Draxler: "Nicht vergessen, was im Sommer war"

Von SPOX
Montag, 26.09.2016 | 08:32 Uhr
Julian Draxler wurde im Sommer unter anderem vom FC Arsenal und PSG umworben
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Cheltenham -
West Ham
League Cup
Blackburn -
Burnley
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Julian Draxler spricht nach den Meinungsverschiedenheiten mit den VfL-Bossen erstmals über den vergangenen Sommer und rechnet damit, dass es auch im Winter wieder zu neuen Gerüchte um ihn und einen Abschied aus Wolfsburg kommen wird.

Angesprochen auf seinen klar kommunizierten Wechselwunsch und dem darauffolgenden Veto des VfL Wolfsburg erklärt der Nationalspieler gegenüber dem kicker: "Wir hatten Meinungsverschiedenheiten, die sind beiseitegelegt worden. Da ist nichts zurückgeblieben. Natürlich ist es nicht so einfach, zu vergessen, was im Sommer war, aber das spielt jetzt keine Rolle mehr."

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

An dem ehemaligen Schalker waren sowohl der FC Arsenal als auch Paris St.-Germain interessiert und Draxler war einem Wechsel gegenüber alles andere als abgeneigt - Wolfsburg verweigerte sich aber. "Ich hatte nicht die Möglichkeit, den Verein zu verlassen, weil ich keine Freigabe bekommen habe", sagt Draxler dazu. "Im Sommer wurde viel spekuliert, einiges war wahr, einiges war nicht wahr."

Der 23-Jährige beteuert zwar, dass er "mit dem Kopf voll dabei" sei, ein möglicher Wechsel ist allerdings weiterhin nicht vollständig vom Tisch. "Wahrscheinlich wird es im Januar wieder Spekulationen geben, die werden aber sicher nicht von mir entfacht werden", sagte Draxler weiter.

Der schwache Saisonstart des VfL und seine bislang eher durchwachsenen Leistungen bringen den ehemaligen Schalker zum Nachdenken. "Ich bin auch nur ein Mensch, das lässt mich nicht kalt. Fußball ist ein Geschäft, in dem man schnell zur Tagesordnung übergehen muss. Das ist sicher nicht immer ganz so leicht, ich weiß aber, dass das von mir erwartet wird. Ich werde versuchen, hart daran zu arbeiten", gibt sich Draxler kämpferisch.

Der VfL Wolfsburg im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung