Wer wird der Nachfolger von John Terry?

Medien: Conte sucht Terry-Nachfolger

Von SPOX
Freitag, 09.09.2016 | 10:23 Uhr
Der FC Chelsea will einen Engländer als Nachfolger für die Klub-Ikone
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
FrJetzt
Bayern - Bayer: Die Highlights
2. Liga
Sa15:30
Die Highlights der Samstagsspiele
J1 League
Live
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Live
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Live
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

John Terry ist zurück auf der großen Chelsea-Bühne. Nach etlichen Minuten auf der Ersatzbank in der vergangenen Saison scheint die Blues-Legende unter Neu-Coach Antonio Conte wieder gesetzt zu sein. Dennoch sucht der Italiener offenbar schon nach Ersatz.

Terry ist mit seinen 35 Jahren schließlich nicht mehr der junge Hüpfer, der er beim ersten seiner bis dato 675 Spiele für Chelsea war. Der Engländer spielte in der vergangenen Saison ja bereits mit dem Gedanken, seine Fußballschuhe an den Nagel zu hängen.

Als mögliche Nachfolger hat Conte laut Daily Mail deshalb frühzeitig Ben Gibson (23 Jahre, Middlesbrough) und Michael Keane (23, Burnley) ausgemacht. Aufgrund der Regularien der Premier League will Chelsea seine Suche offenbar auf englische Spieler begrenzen.

Erlebe die Premier League Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Die FA will bis 2020 durchsetzen, dass ein Premier-League-Klub höchstens 13 Nicht-homegrown-Players beschäftigen darf. Ein sogenannter homegrown Player ist ein Spieler, der - unabhängig von seiner Nationalität - vor ihrem 21. Geburtstag mindestens drei Jahre bei einem FA-Klub registriert war. Dieses Alter soll in Zukunft sogar auf 18 Jahre gesenkt werden.

Gibson und Keane wurden angeblich schon über einen längeren Zeitraum von den Scouts der Blues beobachtet. Gibson hat seinen Vertrag mit Boro erst diesen Sommer bis 2021 verlängert, Keanes Kontrakt mit den Clarets endet im Sommer 2018. Angesichts dessen Vergangenheit könnte aber auch Ausbilderverein Manchester United bei künftigen Transferanfragen eine Rolle spielen.

Alles zum FC Chelsea

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung