Mats Hummels spricht über den BVB

Hummels: "Habe ein reines Gewissen"

Von SPOX
Mittwoch, 24.08.2016 | 21:36 Uhr
Mats Hummels spricht über seinen Transfer zum FC Bayern München
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile

Mats Hummels muss klar gewesen sein, dass er mit seinem spektakulären Wechsel von Borussia Dortmund zu Bayern München allerhand Reaktionen auslösen würde. Mit den heftigen Anfeindungen gegen seine Person hat er nicht gerechnet - und weist sie zurück.

"Ich habe öffentlich zu meiner Zukunft immer gesagt, dass ich schauen werde, was das Beste für mich ist. Deshalb hat mich die Heftigkeit der Reaktionen schon ein wenig überrascht", erzählt Hummels im kicker-Interview. Und weiter: "Ich wusste, dass es einen gewissen Aufschrei geben würde. Ich dachte aber, dass mehr Menschen über meine Münchner Verbundenheit Bescheid wissen."

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

Den Vorwurf der fehlenden Dankbarkeit gegenüber dem BVB will er nicht akzeptieren: "Habe ich sie nicht gezeigt, als ich in all den letzten Jahren Angebote abgelehnt habe und in Dortmund geblieben bin? Heißt Dankbarkeit, dass man sein ganzes Leben bei diesem einen Verein bleiben muss? Ich bin sehr offen mit den Verantwortlichen umgegangen. Deshalb habe ich ein reines Gewissen, was meinen Wechsel anbelangt."

"Ich stehe voll und ganz für Klubtreue"

Dass ihm darüber hinaus fehlende Klubtreue unterstellt wurde, wundert Hummels zudem: "Es ist schon komisch, dass ausgerechnet mir vorgeworfen wird, Vereinstreue mit Füßen zu treten. Einem, der in 23 Jahren Fußball genau zwei Vereine hatte. Laut meinem Empfinden stehe ich deshalb voll und ganz für Klubtreue."

Angesprochen auf seine Rückkehr nach München, wird der Weltmeister fast ein wenig sentimental: "Es fühlt sich schon so an, als ob ich nach Hause kommen würde, denn in dieser Stadt habe ich 13 Jahre als Kind und Jugendlicher gelebt. Das soll aber nicht despektierlich für meine Dortmunder Zeit klingen, doch zu München habe ich privat eine andere Bindung."

Allerdings habe er sich bewusst für einen Wechsel nach München entschieden, auch wenn er beim Rekordmeister ein größeren Konkurrenzkampf vorfinden wird: "Ich weiß, dass ich vielleicht erst mal um meinen Platz kämpfen muss, dass ich auch mal auf der Bank sitzen könnte. Das kann alles passieren, aber ich wollte mich diesem Druck auch noch einmal aussetzen, weil ich glaube, dass es mich einen Tick stärker machen kann."

"Einen Abwehrchef gibt es de facto nicht"

In München könnte er mit Nationalmannschaftskollege Jerome Boateng das neue Abwehr-Duo bilden, Ansprüche auf eine ähnliche Führungsrolle wie beim BVB beispielsweise stellt der 27-Jährige allerdings nicht. "Dass die Spieler, die sich einen gewissen Status erarbeitet haben, den auch behalten wollen, ist doch klar. Ich bin auch nicht hergekommen, um mich direkt unter die drei Kapitäne mischen zu wollen. Ich will erst mal meine Rolle, meinen Platz finden. Alles Weitere wird sich ergeben. In meinen Augen gibt es den einen Abwehrchef de facto gar nicht. Wir Abwehrspieler müssen versuchen, uns zu ergänzen, uns gegenseitig zu unterstützen, zu helfen. Daher kann jeder mal ein Kommando geben", so Hummels.

Trotz des starken Kaders sieht der Innenverteidiger den fünften Bundesliga-Titel für den FC Bayern in Folge nicht als Selbstläufer: "Wenn man Borussia Dortmund beim Supercup gesehen hat, dann wäre es beispielsweise vermessen zu glauben, die Meisterschaft holt man sich im Spaziergang. Das wird ein ganz dicker Brocken.

Alles zum FC Bayern München

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung