Toprak-Schmerzgrenze nicht erreicht

Von SPOX
Donnerstag, 02.06.2016 | 12:01 Uhr
Ömer Toprak wird von Borussia Dortmund umworben
© getty
Advertisement
La Liga
Sa23.12.
El Clasico auf DAZN:
Real Madrid vs. Barcelona
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Serie A
Hellas Verona -
Juventus
Premier League
Crystal Palace -
Man City
Premier League
West Brom -
Arsenal

Rudi Völler hat sich erneut zur Personalie Ömer Toprak geäußert. Einerseits will Bayer Leverkusen seinen Abwehrchef unbedingt halten, andererseits spricht der Sportdirektor aber auch von einer "Schmerzgrenze". Diese ist aber selbst bei einem Millionen-Angebot aus Dortmund noch nicht erreicht.

"Wir haben einen ganz klaren Standpunkt, an dem hat sich auch nichts geändert: Wir wollen, dass Ömer bleibt", sagte Völler dem kicker, fügte aber gleichzeitig hinzu: "Es gibt auch bei Ömer eine Schmerzgrenze, die ist allerdings noch nicht erreicht."

Am Dienstag berichtete die Bild von einem Angebot über 22 Millionen Euro aus Dortmund. Die "Schmerzgrenze" scheint demnach noch höher zu liegen. Wo genau, ist nicht bekannt. Zusätzliche Brisanz gewinnt der Fall durch die Tatsache, dass Toprak den Verein im Sommer 2017 für festgeschriebene zwölf Millionen Euro verlassen darf.

Allerdings ist Leverkusen nicht auf die zusätzlichen Millionen, die ein Verkauf von Toprak einbringen würde, angewiesen. Abgesehen davon, dass der Werks-Klub ohnehin keine Geldsorgen hat, versprechen auch die möglichen Verkäufe von Admir Mehmedi und Christoph Kramer neue Einnahmen.

"Es kann noch Veränderungen geben. Man muss abwägen, was die Kaderstärke für die kommende Saison angeht", sagte Völler über die Kaderplanung. Dabei grenzte er eine Personalie aber aus: "Bei Chicharito wird es keine Veränderungen geben. Da sind wir auf der sicheren Seite. Wir wollen ihn halten, und er weiß, was er an uns hat."

Ömer Toprak im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung