Hamburger SV: Labbadia freut frisches Kühne-Geld

Labbadia freut sich über Kühne-Deal

SID
Dienstag, 14.06.2016 | 12:46 Uhr
Bruno Labbadia rettete den HSV 2015 vor dem Abstieg
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
FrJetzt
Bayern-Bayer: Die Highlights des Eröffnungsspiels
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Bruno Labbadia vom Hamburger SV freut sich über den in der vergangenen Woche abgeschlossenen Deal mit Klaus-Michael Kühne. Labbadia verspricht sich dadurch mehr Handlungsspielraum.

"Ich bin sehr froh, dass wir in unserer Situation jemanden wie Kühne an der Seite haben", sagte der 50-Jährige der Bild-Zeitung: "Kühne ist einer, der unbedingt möchte, dass sein Verein nach vorne kommt."

Jetzt die EM 2016 tippen und gegen SPOX-Redakteure antreten!

Am vergangenen Donnerstag hatte der HSV verkündet, dass Edelfan Kühne (79) dem Verein frische Millionen für neue Stars zur Verfügung stellt. "Man kann jetzt versuchen, Spieler zu bekommen, die zuvor nicht in unserer Reichweite waren.

Als ich im Januar verlängert habe, sah es so aus, dass wir so gut wie nichts machen können. Ich bin froh, dass sich die Situation geändert hat", sagte Labbadia weiter.

"Wollen gute Sache daraus machen"

Auch für die Zukunft verspricht sich der Hamburger Trainer nun mehr Handlungsspielraum. "Nach der aktuellen Transfer-Periode können wir auch mal weit im Voraus planen. Das geht noch mehr in die Richtung, die ich mir vorstelle. Jetzt wollen wir eine gute Sache daraus machen", sagte Labbadia.

Kühne hat bisher bereits rund 70 Millionen Euro über Darlehen und Beteiligungen in den HSV gepumpt. Der Logistik-Unternehmer hält zurzeit elf Prozent der Anteile an der HSV-Fußball-AG.

Alles zum Hamburger SV

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung