Eberl mit Vestergaard einig

SID
Freitag, 27.05.2016 | 11:24 Uhr
Max Eberl hat durch den Verkauf von Granit Xhaka ein hohes Budget zur Verfügung
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Bundesligist Borussia Mönchengladbach hat sich nach zähen Verhandlungen mit Werder Bremens Abwehrchef Jannik Vestergaard auf einen Transfer verständigt.

"Wir haben mit ihm eine Einigung erzielt, aber er hat noch zwei Jahre Vertrag", wird Sportdirektor Max Eberl auf der Borussia-Homepage zitiert: "Das respektieren wir, und darüber muss erst einmal in den nächsten Tagen gesprochen werden."

Eberl war bereits zu Gesprächen in Bremen, an dem Tag wurde jedoch Sportchef Thomas Eichin entlassen. Die Verhandlungen wurden daher "erst einmal verschoben", so Eberl: "Dafür haben wir Verständnis."

Werders neuer Sportchef Frank Baumann kündigte bei seiner Vorstellung am Freitag an, für einen Verbleib Vestergaards an der Weser kämpfen zu wollen. Der Däne sei "sportlich und charakterlich ein sehr wichtiger Baustein", sagte Baumann: "Aktuell gehe ich davon aus, dass Jannik in der nächsten Saison für Werder spielt." Eine Einigung zwischen beiden Klubs sei noch nicht gegeben.

Als Ablösesumme für den 23-Jährigen werden rund zehn Millionen Euro kolportiert. Die Norddeutschen hatten Anfang vergangenen Jahres 2,5 Millionen Euro für den Skandinavier an 1899 Hoffenheim gezahlt.

Jannik Vestergaard im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung