Werder Bremen: Jannik Vestergaard über Abschied

"Kann nichts versprechen"

Von SPOX
Dienstag, 17.05.2016 | 11:43 Uhr
Jannik Verstergaard wird anscheinend von Gladbach umgarnt
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Jannik Verstergaard hat einen Abschied von Werder Bremen nicht ausgeschlossen, betont aber, dass er nicht auf einen Wechsel besteht. Vielmehr scheint es nun die Aufgabe von Thomas Eichin zu sein, erfolgreiche Verhandlungen mit potentiellen Abnehmern zu führen.

Allen voran soll Borussia Mönchengladbach an Vestergaard interessiert sein. Nach Bild-Informationen soll Werder zwischen zwölf und 15 Millionen Euro für den Dänen verlangen. Dieser hält sich im Kicker diplomatisch und lässt seine Zukunft offen: "Ich war immer ehrlich, ich kann nichts versprechen."

Zudem betont der Verteidiger, dass er "keine Eile" hat, was seine Zukunft angeht. Außerdem werde er "nichts mit aller Gewalt durchdrücken." Demnach würde der 23-Jährige auch in Bremen bleiben, sollten Werders Ablöseforderungen nicht erfüllt werden.

Vestergaard kam im Januar 2015 aus Hoffenheim an die Weser und unterschrieb einen Dreijahresvertrag. Werder zahlte damals 2,5 Millionen Euro an die TSG. In der letzten Saison bestritt Vestergaard 33 von 34 Saisonspielen über die volle Distanz.

Jannik Vestergaard im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung