Gladbach: Abschied von Granit Xhaka naht

Eberl bestätigt Xhaka-Angebot

Von SPOX
Dienstag, 17.05.2016 | 11:29 Uhr
Granit Xhaka liebäugelt mit einem Wechsel zum FC Arsenal
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Der Wechsel von Granit Xhaka zum FC Arsenal nimmt immer konkretere Züge an. Die Verantwortlichen von Borussia Mönchengladbach scheinen sich mit einem Abgang abgefunden zu haben, der Kapitän kündigte Gespräche an. Max Eberl bestätigt bereits erste Angebote.

"Es wird jetzt die Tage Gespräche geben. Und definitiv eine Entscheidung vor der EM", kündigte Xhaka gegenüber Bild an. Der Nationalspieler kam im Sommer 2012 für neun Millionen Euro vom FC Basel und entwickelte sich in vier Jahren zum Führungsspieler. Nun stehen die Zeichen auf Abschied.

"Ich habe mein erstes Pflichtspiel für Borussia im Pokal in Darmstadt gemacht. Es folgten vier wunderschöne Jahre. Jetzt vielleicht das letzte Spiel wieder in Darmstadt - der Kreis hat sich praktisch geschlossen", blickt Xhaka zurück. Auch sein Marktwert stieg in dieser Zeit erheblich. Dem Vernehmen nach soll Arsenal zwischen 43 und 45 Millionen Euro zahlen.

"Es gibt eben größere Klubs als Gladbach", weiß auch Trainer Andre Schubert, "und so ein herausragender Spieler weckt Begehrlichkeiten." Der Übungsleiter ist sich trotzdem sicher, dass Gladbach nächstes Jahr auch ohne Xhaka "eine schlagkräftige Truppe" stellen wird.

Und auch Manager Max Eberl bestätigt nun, dass Angebote für den Mittelfeldspieler eingetroffen sind, eine Einigung aber noch aussteht. "Natürlich ist es unser Wunsch, dass Granit bleibt. Aber wir wissen, dass es mehrere Interessenten gibt. Und da gibt es dann den einen oder anderen Sachverhalt, dass man sagt: Ja, wir müssen es machen", so der Fohlen-Manager.

Granit Xhaka im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung