Kaderumbruch steht bevor

Wolfsburg droht Ausverkauf

SID
Donnerstag, 28.04.2016 | 10:29 Uhr
Dieter Hecking und Klaus Allofs arbeiten an einem neuen Kader für kommende Saison
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Nach der enttäuschend verlaufenden Saison stehen dem VfL Wolfsburg personell große Veränderungen ins Haus. Während unter anderem Leistungsträger wie Bas Dost und Luiz Gustavo den Klub verlassen könnten, ist für Wölfe-Boss Klaus Allofs bei den Wunschspielern Sebastian Rode und Kevin Volland Verhandlungsgeschick gefragt.

Rode, der noch bis 2018 beim FC Bayern unter Vertrag steht, und Volland, bis 2019 an die abstiegsbedrohten Hoffenheimer gebunden, sollen laut kicker bereits Gespräche mit den Wölfen geführt haben. Das Problem: Beide Spieler bestehen wohl auf die Teilnahme am internationalen Wettbewerb, der bei sechs Punkten Rückstand auf Platz sechs bei drei verbleibenden Spielen wohl vom Tisch ist.

Auf der anderen Seite wird es beim aktuellen Personal wohl ordentlich scheppern. Luiz Gustavo wäre wie Ricardo Rodriguez dem Bericht zufolge dank einer Klausel für 25 Millionen zu haben, der Brasilianer soll bei Guangzhou Evergrande auf der Liste stehen. Selbst Kapitän Diego Benaglio könnte ob der drohenden Ersatzkeeper-Rolle den Klub verlassen.

Auch Naldo, den es zu Manchester United ziehen könnte, Robin Knoche und Bas Dost sollen vor einem Absprung stehen. Hinter Andre Schürrle und Max Kruse stehen ebenfalls große Fragezeichen. Mit Daniel Caligiuri laufen zumindest Verhandlungen, eine Einigung scheint aus finanzieller Sicht allerdings unwahrscheinlich.

Der VfL Wolfsburg in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung