Jojic: "Wechsel war kein Fehler"

Von SPOX
Donnerstag, 21.04.2016 | 14:17 Uhr
Milos Jojic kam aus Dortmund zum 1.FC Köln
© getty
Advertisement
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Am Wochenende durfte Milos Jojic erstmals im Trikot des 1. FC Köln über einen Treffer jubeln. Als Joker war er maßgeblich an der Aufholjagd gegen den FSV Mainz 05 beteiligt. Die Zeit beim FC verlief für ihn bisher aber nicht zu seiner Zufriedenheit, den Wechsel in die Domstadt bereut er trotzdem nicht.

"Ich wünsche mir natürlich Rhythmus und mehr Einsatzzeiten", sagte Jojic im Interview mit der Bild. Seit seinem Wechsel im Sommer für drei Millionen Euro von Borussia Dortmund nach Köln stand Jojic nur am 1. Spieltag in der Startformation. Seitdem kam er höchstens als Joker zum Einsatz, sammelte so aber nur 343 Einsatzminuten in zwölf Spielen.

Dabei war die fehlende Spielpraxis in Dortmund mit Grund, weshalb er in die Domstadt wechselte. "Nein, der Wechsel war kein Fehler", sagte Jojic trotzdem über seinen Tapetenwechsel, auch wenn er in Köln ebenfalls meistens auf der Bank landete.

Über Köln in die Nationalmannschaft

Trotz allem fühlt sich der 24-Jährige wohl in Köln. Seine Zukunft macht er aber trotzdem von seinen Einsatzzeiten abhängig: "Ich will die Saison jetzt gut zu Ende spielen und dann überlegen wir zusammen, was das Beste für mich ist. Ich fühle mich wohl in Köln und in der Mannschaft. Alles ist super. Ich will nur mehr spielen."

Auch, um sich wieder für die serbische Nationalmannschaft zu empfehlen. Dort spielt er seit seinem Wechsel nach Köln nämlich keine Rolle mehr: "Wenn ich in Köln Stammspieler bin, habe ich auch da wieder gute Chancen. Bis zu meinem Wechsel war ich immer dabei. Seit Sommer nicht mehr. Ich habe meinen Platz im Nationalteam verloren und will ihn mir wiederholen."

Milos Jojic im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung