Hamburger SV im Mittelmaß

Matthäus: Labbadia der "Star"

Von SPOX
Samstag, 30.04.2016 | 10:54 Uhr
Laut Lothar Matthäus hat der Hamburger SV Bruno Labbadia den Klassenerhalt zu verdanken
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Lothar Matthäus hatte sich immer wieder kritisch über die teils chaotische Lage bei den Hanseaten geäußert. Dass der Dino in diesem Jahr voraussichtlich nicht bis zum Schluss um den Klassenerhalt bangen muss, hat Matthäus zufolge einen bestimmten Grund.

"In jedem Fall hat man ein paar Schritte nach vorne gemacht. Auch wenn man nicht alle Probleme aus der Welt geschafft hat", erklärte der Weltmeister von 1990 gegenüber der Bild, und fügte hinzu: "Das geht auch nicht, wenn man 15 bis 20 Jahre lang einige Fehler gemacht hat."

Die sportlichen Fortschritte basieren demnach vor allem auf der guten Arbeit des Trainers. "Ganz klar: Bruno Labbadia. Er hat die Wende geschafft. Der Star ist der Trainer. Labbadia ist der richtige Mann am richtigen Ort", so Matthäus.

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

Auf die Frage, ob der HSV einen Abgang seines Coaches befürchten müsse, sagte er: "Nein. Bruno fühlt sich in Hamburg sehr wohl, ist der Stadt und dem Verein sehr verbunden. Ich glaube nicht, dass der HSV Angst haben muss, dass er weggeholt wird. So viele bessere Adressen in der Liga gibt es nun auch nicht."

Bruno Labbadia im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung