DFL: Keine Lizenzverweigerung

SID
Montag, 18.04.2016 | 19:15 Uhr
Welche Klubs Auflagen bekamen, teilte die DFL nicht mit
© getty
Advertisement
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Bari -
Cittadella
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan

Die DFL hat keinem der 42 Bewerber die Lizenz für die kommende Saison verweigert. Wie die DFL mitteilte, müssen aber einige Vereine bis Ende Mai Bedingungen erfüllen, um die Spielberechtigung für die Bundesliga oder 2. Bundesliga auch tatsächlich zu erhalten.

Andere erhielten die Lizenz unter Auflagen. Um welche Klubs es sich handelt, gab der Liga-Verband nicht bekannt.

Die betroffenen Vereine haben zunächst eine Woche Zeit, um Beschwerde einzulegen. In der ersten Mai-Woche erfolgt die zweite Entscheidung der DFL, gegen die dann innerhalb von fünf Tagen erneut Beschwerde eingelegt werden kann.

Mitte Mai tagt erstmals der Lizenzierungsausschusses, der final über die zweite Beschwerde entscheidet, die endgültige Entscheidung über die Erfüllung von Bedingungen und damit Vergabe der Lizenzen fällt Ende Mai. Neben der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit prüft die DFL auch infrastrukturelle, rechtliche, personell-administrative, medientechnische und sportliche Kriterien.

Muss ein Verein Bedingungen erfüllen, so muss er dies bis zum Ablauf der Frist tun, um die Lizenz zu erhalten. Bekommt er Auflagen, bedeutet dies, dass er während der kommenden Saison bestimmte Vorgaben einhalten muss.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung