Stendel fordert Abstieg in Würde

SID
Montag, 04.04.2016 | 15:04 Uhr
Daniel Stendel übernahm den Klub nach der Beurlaubung von Thomas Schaaf
© getty
Advertisement
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Sturm Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Sturm Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
Club Friendlies
Liverpool -
Napoli
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus
International Champions Cup
AC Mailand -
FC Barcelona
J1 League
FC Tokyo -
Kobe
Championship
Leeds -
Stoke

Interims-Trainer Daniel Stendel will sich als Nachfolger des beurlaubten Thomas Schaaf (54) bei Hannover 96 mit Anstand aus der Bundesliga verabschieden.

"Ich will die Jungs dazu bringen, alles aus sich herauszuholen, mit Mut und Leidenschaft zu spielen", sagte Stendel am Montag, seinem 42. Geburtstag, bei seiner Vorstellung: "Ich habe Bock, Hannover 96 wieder in die positiven Schlagzeilen zu führen."

Angesichts von zehn Punkten Rückstand auf den Tabellenvorletzten sei nicht mehr der Klassenerhalt das primäre Ziel, sondern, dass die verunsicherte Mannschaft "mit Herz" und "mutig nach vorne spielt", sich die Fans wieder "mit der Mannschaft identifizieren. Es geht jetzt darum, mal die Ärmel hochzukrempeln und sich durchzubeißen".

Schaaf war am Sonntag nach zehn Niederlagen in elf Spielen in Hannover beurlaubt worden. Stendel ist bei den 96-Fans kein Unbekannter, von 1999 bis 2006 schoss er in 184 Spielen 43 Tore für die "Roten" und erarbeitete sich den Ruf eines Kämpfers. Am Montag leitete er sein erstes Training bei den Profis, am Freitag in Berlin sitzt Stendel gegen Hertha BSC (20.30 Uhr im LIVETICKER) dann erstmals auf der Bank.

Nach den sechs ausstehenden Bundesliga-Spielen soll Stendel erneut die A-Junioren des Klubs übernehmen, für den Neuanfang - wohl in der 2. Liga - suchen die Niedersachsen einen neuen Trainer, wie Geschäftsführer Martin Bader (48) am Montag bestätigte: "Daniel Stendel bleibt bis Saisonende. Wir machen uns parallel Gedanken, wer dann in der neuen Saison Chef-Trainer wird."

Alles zu Hannover 96

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung