Schaaf will Hannover wachrütteln

SID
Donnerstag, 10.03.2016 | 15:49 Uhr
Thomas Schaaf konnte mit Hannover 96 nur eins der acht Rückrunden-Spiele gewinnen
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)
Allsvenskan
Göteborg -
Kalmar

Trainer Thomas Schaaf vom Tabellenletzten Hannover 96 hat mit drastischen Worten versucht, seine Mannschaft im Abstiegskampf der Bundesliga noch einmal wachzurütteln. "Wir müssen den Arsch hochkriegen", sagte Schaaf vor der Partie gegen den 1. FC Köln (Samstag, 15.30 Uhr im LIVETICKER)

"Wir müssen bessere Leistungen aufrufen." Er wisse, dass wir "mehr leisten können.", so die Bremer Vereins-Ikone

Gegen Köln muss Schaaf wohl auf seinen Kapitän Christian Schulz verzichten, der Innenverteidiger plagt sich mit Rückenproblemen herum. "Er pausiert heute noch, sein Einsatz am Samstag ist fraglich", sagte Schaaf. Zudem sind Linksverteidiger Miiko Albornoz und Angreifer Artur Sobiech, dagegen hat Stürmer Hugo Almeida seine Sperre abgesessen.

Hannover kassierte unter Schaaf in der Rückrunde sieben Pleiten aus acht Spielen und hat sieben Punkte Rückstand auf den Relegationsrang.

Thomas Schaaf im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung