Unruhe beim VfL Wolfsburg

Allofs: Kruse "muss Verhalten ändern"

Von SPOX
Montag, 21.03.2016 | 11:04 Uhr
Klaus Allofs geht mit Max Kruse hart ins Gericht
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Max Kruse feierte am Samstag nach dem Spiel gegen den SV Darmstadt 98 (1:1) in Berlin seinen Geburtstag und geriet dabei mit einer Journalistin aneinander. VfL-Manager Klaus Allofs rüffelte den Nationalspieler daraufhin.

"Es ist in Ordnung, wenn man seinen Geburtstag feiert. Aber man kann auch feiern, ohne in die Schlagzeilen zu geraten", kommentierte Klaus Allofs im Kicker die Vorkommnisse und ergänzte: "Wir haben es ihm schon in der vergangenen Woche erklärt. Das gibt es nicht mehr viel Spielraum: Er muss sein Verhalten ändern."

Beim VfL Wolfsburg sieht man die Angelegenheit sehr kritisch. Allofs weiter: "Wir haben mit aller Ernsthaftigkeit angesprochen, dass wir das nicht tolerieren können. Ich erwarte von Max, dass er seinen Beruf stärker in den Vordergrund stellt."

Konsequenzen beim VfL

Auch Kruse äußerte sich zu dem Fall gegenüber Bild entschuldigte er sich für sein Verhalten: "Ich habe in Berlin mit Freunden meinen Geburtstag gefeiert und wurde mehrfach ungefragt fotografiert. Natürlich war ich irgendwann genervt und habe dann vielleicht unpassend reagiert. Das tut mir leid, ich habe das in einem persönlichen Gespräch mit der Journalistin am Sonntag ausgeräumt."

Sein privater Ausflug zog auch Konsequenzen bei seinem Verein nach sich. "Nicht zu wollen, dass ein Foto gemacht wird, ist ein Stück weit Naivität. Das ist ein falsches Verhalten, was er da an den Tag legt. Dass wir als VfL darauf reagieren, hat schon stattgefunden", sagte Allofs.

Auch Bundestrainer Joachim Löw informierte sich über den Vorfall und war nicht gerade begeistert: "Wir haben mit ihm gesprochen, er hat die Situation geschildert. Natürlich sehe ich das kritisch, ganz klar, da haben wir eine andere Erwartungshaltung."

Max Kruse im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung