Fussball

Ingolstadt gibt sich zurückhaltend

SID
Der FC Ingolstadt stieg 2015 in die Bundesliga auf
© getty

Der FC Ingolstadt steuert vor dem Auswärtsspiel bei Eintracht Frankfurt am Samstag (15.30 Uhr im LIVETICKER) weiterhin auf den überraschenden Klassenverbleib zu. Trainer Ralph Hasenhüttl warnt aber davor, zu früh in Euphorie zu verfallen.

"Dass wir derzeit acht Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz haben, ist unglaublich", sagte der 48-Jährige am Donnerstag, schob jedoch hinterher: "Wir tun gut daran, dass wir uns weiter auf uns konzentrieren."

Drei Spiele in Folge ist Ingolstadt ungeschlagen und hat sich mit inzwischen 31 Zählern im Tabellenmittelfeld festgesetzt. Gegen die Hessen, die nach ihrer jüngsten Niederlage bei Hertha BSC (0:2) auf den Relegationsplatz abgerutscht sind, soll der Abstand gewahrt werden. "Nicht verlieren", lautet Hasenhüttls "oberstes Gebot" nach den beiden Remis beim HSV (1:1) und gegen Köln (1:1): "Gemütszustände anderer Teams interessieren uns nicht."

Alles zum FC Ingolstadt

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung