Renfroe und Milosavljevic gesperrt

SID
Donnerstag, 03.03.2016 | 14:36 Uhr
Alex Renfroe fehlt dem FC Bayern beim Auswärtsspiel gegen den Mitteldeutschen BC
© getty
Advertisement
NBA
Timberwolves @ Rockets
NBA
Knicks @ Jazz
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NBA
Wizards @ Thunder
NBA
76ers @ Spurs
NCAA Division I
Texas A&M @ Kansas
NBA
Thunder @ Pistons
NCAA Division I
Kentucky @ West Virginia
Liga ACB
Real Madrid -
Bilbao
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Liga ACB
Estudiantes -
Saski Baskonia
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn
NBA
Nuggets @ Spurs
Basketball Champions League
Gaziantep -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Bayreuth -
Venedig

Alex Renfroe von Vizemeister Bayern München und Dragan Milosavljevic von Pokalsieger Alba Berlin stehen ihren Teams am Wochenende in der Bundesliga nicht zur Verfügung.

Beide Profis wurden nach einem Gerangel im Ligaspiel am vergangenen Sonntag jeweils wegen einer "Tätlichkeit in einem minderschweren Fall" für eine Partie gesperrt.

Beim Spiel zwischen dem FC Bayern und Alba (96:65), drittes von vier Duellen zwischen den beiden Mannschaften innerhalb von zehn Tagen, war es im Schlussviertel zu einem Gerangel unter mehreren Spielern gekommen. Schiedsrichter Robert Lottermoser schickte Renfroe und Milosavljevic in die Kabine.

Beide Spieler müssen zudem eine Strafe von 3000 Euro zahlen. Milosavljevic fehlt Alba am Samstag gegen die BG Göttingen, Renfroe München am Sonntag beim Mitteldeutschen BC. Gegen die Entscheidung kann binnen drei Tagen Berufung beim BBL-Spielleiter eingelegt werden.
Alles zur BBL

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung