Dortmunder Jungstar im Fokus der Skyblues

Medien: City beobachtet Weigl

Von SPOX
Mittwoch, 16.03.2016 | 11:46 Uhr
Julian Weigl kam erst vor der Saison von 1860 München zu Borussia Dortmund
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien

Borussia Dortmund könnte im Sommer seine Mittelfeldachse verlieren: Neben Ilkay Gündogan, dessen Berater sich unlängst in Verhandlungen mit Pep Guardiola befindet, soll Manchester City nun auch ein Auge auf Julian Weigl gelegt haben.

Wie die Sport Bild berichtet, soll Guardiola, der die Citizens im Sommer bekanntlich übernimmt, neben Gündogan auch ein großer Fan von Weigl sein. Der Jungstar kam im Sommer von 1860 München zum BVB und entwickelte sich überraschend schnell zum Stammspieler. Auch deshalb ist eine Ablösesumme in Höhe von 25 Millionen Euro im Gespräch.

Auch hinter Henrikh Mkhitaryan, Mats Hummers und Marcel Schmelzer stehen noch Fragezeichen hinter der Zukunft. Die Verträge der drei Leistungsträger laufen allesamt im Sommer 2017 aus. Vor einem drohenden Ausverkauf Sportdirektor Michael Zorc aber aber nichts wissen.

"Unsere Knie schlottern nicht"

"Diese Geschichte hat einen riesigen Bart, weil schon seit der Deutschen Meisterschaft 2011 von einem angeblichen Ausverkauf bei uns geschrieben wird", erinnert sich Zorc: "Die meisten Spieler, die laut Gerüchten in England oder Spanien unterschrieben hatten, standen auch im Hinspiel gegen Tottenham wieder in Schwarz-Gelb auf dem Platz - und das ziemlich überzeugend."

Im selben Atemzug schickt Zorc noch eine Kampfansage an die finanzstarken Klubs aus dem Ausland hinterher: "Unsere Knie schlottern nicht wegen England oder Spanien. Und wenn uns doch mal ein Spieler verlässt, dann wird er wie in der Vergangenheit auch ersetzt."

Alles zu Borussia Dortmund

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung