Schmadtke: "Jojic muss liefern!"

Von SPOX
Mittwoch, 16.03.2016 | 11:19 Uhr
Milos Jojic absolvierte in dieser Saison nur 321 Spielminuten
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Milos Jojic kam vor der Saison 2015/16 als Hoffnungsträger von Borussia Dortmund zum 1. FC Köln, wusste aber bisher kaum überzeugen und findet sich meistens auf der Bank der Geißböcke wieder.

Sportdirektor Jörg Schmadtke hat immer noch eine Menge Vertrauen in den Serben, doch so langsam erwartet er Leistung: "Wir haben die nötige Geduld mit ihm und hoffen, dass es noch zu einer Leistungsexplosion kommt", wird der 51-Jährige in der Bild zitiert. In Richtung des Spielers stellt er eine klare Forderung: "Irgendwann muss Jojic aber liefern."

Nur 321 Spielminuten und ein Startelfeinsatz vom ersten Spieltag sind zu wenig für die Ansprüche beider Seiten und die Ausbeute von null Toren und null Assists ist auf jeden Fall ausbaufähig.

Gute Leistung gegen Gladbach

Die einzige gute Leistung zeigte der Youngster im Derby gegen Gladbach Mitte Februar und darauf gilt es aufzubauen, findet auch Trainer Peter Stöger: "Milos hat eine gute Reaktion gezeigt. Er hat Verantwortung übernommen", sagte der Coach.

Acht Spiele bleiben Jojic noch um den 1. FC Köln von seinem Talent zu überzeugen und sich in die Startelf zu spielen, nur läuft ihm diese Zeit schnell weg.

Alles zum 1. FC Köln

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung