Darmstadt-Coach trotz Pleite zufreiden

Schuster: Pep-Lob "macht uns stolz"

Von SPOX
Montag, 22.02.2016 | 13:01 Uhr
Dirk Schuster freute sich über die besondere Anerkennung
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Derr SV Darmstadt 98 hielt im Spiel gegen Bayern München stark dagegen, musste sich am Ende aber dennoch geschlagen geben. Trotzdem ist Dirk Schuster zufrieden mit der Leistungs seines Teams. Der Aufstiegscoach freut sich besonders über die Anerkennung nach dem Spiel.

"Das haben sich die Jungs erarbeitet. Wenn so ein renommierter Trainer mit einer solchen Erfahrung so über das kleine Darmstadt spricht, zeigt das, dass wir in der Bundesliga respektiert werden und dass wir angekommen sind", geht Schuster im Kicker auf das Lob von Pep Guardiola ein und freut sich, dass "unsere Leistung registriert und als gut erachtet wird."

Die Bayern allerdings zu "100 Prozent auszuschalten, ist utopisch." Troztdem nimmt er aus dem Spiel Positives mit: "Unsere Leistung war ziemlich ansprechend und wird uns mit Selbstvertrauen ausstatten."

Dieses Selbstvertrauen soll am Samstag wieder genutzt werden, wenn die Lilien im Westerstadion zu Gast sind: "Der Druck liegt bei Bremen. Werder muss unbedingt gewinnen. Wir haben dieses Jahr schon in Hannover diese Situation gehabt, auch in Hoffenheim. Wir wollen nun versuchen, das Selbstvertrauen, das wir auswärts aufgebaut haben, in Bremen zu zeigen."

Alles zu Darmstadt 98

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung