Sonntag, 14.02.2016

Dirk Schuster äußert sich zur Karten-Flut

Keine absichtlichen Sperren

Am kommenden Bundesliga-Spieltag muss Aufsteiger Darmstadt 98 gegen den FC Bayern München gleich fünf gesperrte Akteure ersetzen. In der Schlussphase der Partie gegen Bayer Leverkusen am Samstag sahen vier Spieler der Lilien innerhalb weniger Minuten ihre fünfte Gelbe Karte der Saison. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Bereits in der ersten Halbzeit wurde zudem Jerome Gondorf wegen eines taktischen Fouls verwarnt, auch er wird gegen die Münchner fehlen.

Dirk Schuster trifft mit Darmstadt 98 am kommenden Spieltag auf den FC Bayern
© getty
Dirk Schuster trifft mit Darmstadt 98 am kommenden Spieltag auf den FC Bayern

Doch davon, dass die Darmstädter sich vor der Mammutaufgabe gegen den Rekordmeister kalkuliert die Sperren abholten, wollte Trainer Dirk Schuster nichts wissen: "Sie haben richtig gezählt, das ist korrekt. Auf der anderen Seite sind es natürlich fünf Stammkräfte, die wir da ersetzen müssen."

Jetzt bei Tipico wetten - und 100€ Neukundenbonus sichern!

Dennoch ist der Trainer optimistisch, gegen den FCB eine Mannschaft, "die zumindest versucht, den Bayern Paroli zu bieten", aufs Feld schicken zu können und fügte an: "Wir werden bei den Bayern ja eh nicht hoch gewinnen."

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

Nachdem es in der Schlussphase eben ruppig zugegangen war, hatte sich Leverkusens Trainer Roger Schmidt beschwert. Schuster flüsterte ihm etwas ins Ohr. Schusters Erklärung dafür: "Ich habe ihn für nach dem Spiel auf ein Bier eingeladen."

Alles zu Darmstadt 98

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
13. Spieltag
14. Spieltag

Bundesliga, 13. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.