Bremer ins Reich der Mitte

Lukimya vor Wechsel nach China

SID
Montag, 18.01.2016 | 17:05 Uhr
Werder muss künftig ohne Innenverteidiger Lukimya auskommen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Assani Lukimya steht bei Werder Bremen vor dem Absprung. Der 29 Jahre alte Innenverteidiger reiste nach Vereinsangaben am Montag nach China, um beim Erstligisten Liaoning FC einen Kontrakt zu unterzeichnen.

"Wir haben uns in den vergangenen Tagen mit dem Klub über die Transfermodalitäten geeinigt. Luki wird nach seiner Ankunft in China den Medizincheck absolvieren und seinen Arbeitsvertrag unterzeichnen. Erst dann ist der Transfer offiziell abgeschlossen", sagte Sportchef Thomas Eichin, der schon einen Ersatz für Lukimya gefunden hat: "Man kann davon ausgehen, dass wir intensiv am Markt aktiv waren und im Falle einer Bestätigung des Transfers von Assani Lukimya einen Innenverteidiger präsentieren werden".

Lukimya absolvierte seit 2012 83 Pflichtspiele für Bremen.

Assani Lukimya im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung