Dienstag, 26.01.2016

Aktion gegen Nationalsozialismus

"!Nie wieder" ruft zu Aktionen auf

Die Initiative "!Nie wieder" hat zum zwölften Mal zu einem Erinnerungstag an die Opfer des Nationalsozialismus rund um den 27. Januar im deutschen Profi- und Amateurfußball aufgerufen. Durch vielfältige Aktionen wie einheitliche Stadiondurchsagen und antirassistische Choreographien in den Stadien soll ein Zeichen gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus im Sport gesetzt werden.

In den deutschen Stadien soll es wieder Aktionen der Aktion geben
© getty
In den deutschen Stadien soll es wieder Aktionen der Aktion geben

Sportpolitikerin Monika Lazar von Bündnis 90/Die Grünen forderte anlässlich des Datums vom Deutschen Bundestag ein einheitliches und finanziell starkes Bundesprogramm gegen Rechtsextremismus im Sport. Zudem solle es eine strukturelle Stärkung der Fanprojekte und ihrer Koordinationsstellen an 56 Standorten in ganz Deutschland geben.

"Die Bemühungen um eine offene Sport- und Fankultur müssen von der Politik ausdrücklich anerkannt werden", sagte Lazar.

Alles zur Bundesliga

Das könnte Sie auch interessieren
Torsten Frings hat noch Vertrag bis 2018

Frings: Trotz England-Offerten in Liga 2?

Omar Mascarell steht im Fokus des vom FC Bayern und FC Barcelona

Medien: Bayern und Barca an Eintracht-Talent dran

Markus Gisdol spricht über seine Verlängerung beim Hamburger SV

Gisdol: Genervt vom "schlafenden Riesen"


Diskutieren Drucken Startseite
26. Spieltag
25. Spieltag

Bundesliga, 26. Spieltag

Bundesliga, 25. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.