Fussball

Bader stärkt Coach Frontzeck

SID
Michael Frontzeck konnte den schwachen Saisonstart überstehen
© getty

Martin Bader, neuer Geschäftsführer von Hannover 96, hat ein klares Bekenntnis zu Trainer Michael Frontzeck abgegeben. "Er wird in alle Entscheidungen mit einbezogen. Gerade bei der Kaderplanung. Auch wenn wir einen neuen sportlichen Leiter holen, muss dieser zum Trainer passen", sagte Bader im Doppelpass bei Sport1.

Frontzeck war bei 96 nach einem schwachen Saisonstart in die Kritik geraten, hatte zuletzt aber vier Punkten aus zwei Spielen geholt. Zurzeit steht Hannover mit fünf Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz.

"Der Anspruch von Hannover 96 ist, nicht zwingend die ganze Saison im Abstiegskampf zu sein", sagte Bader, der das Amt des Geschäftsführers bei den Niedersachsen nach über elf Jahre beim Zweitligisten 1. FC Nürnberg erst am 1. Oktober übernommen hatte.

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

Zurzeit suche der Klub "mit Hochdruck" einen Sportdirektor "und parallel dazu auch Spieler, wenn Not am Mann ist. Die Frage ist, ob Stürmer oder Innenverteidiger".

Alles zu Hannover 96

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung