Fussball

Koller bei Gladbach im Gespräch

SID
Marcel Koller trainiert aktuell die Nationalmannschaft Österreichs
© getty

Der österreichische Nationaltrainer Marcel Koller (54) soll laut Medienberichten Kandidat beim Bundesligisten Borussia Mönchengladbach auf die Nachfolge seines Landsmannes Lucien Favre (57) sein. Der Schweizer Koller, ehemaliger Coach des 1. FC Köln und des VfL Bochum, führte die rot-weiß-rote Auswahl vorzeitig zur EM-Endrunde 2016 nach Frankreich.

Koller steht im Nachbarland noch bis zum Ende der EURO unter Vertrag.

Der Österreichische Fußball-Bund (ÖFB) will mit dem Erfolgstrainer aber weiter zusammenarbeiten. "Es gibt Interesse aus ganz Europa. Wir wollen mit Koller verlängern, wissen aber, dass sein Verlangen, Bundesliga-Trainer zu werden, groß ist", sagte ÖFB-Präsident Leo Windtner (65) der Bild. Allerdings möchte er Klarheit: "Kollers Entscheidung muss vor der EM fallen, sonst ist die Unruhe zu groß."

Nach Informationen des Schweizer Blick soll es sogar ein Treffen von Gladbach mit Koller gegeben haben. Zurzeit wird die Borussia vom ehemaligen U23-Trainer André Schubert (44) sehr erfolgreich betreut. Er holte mit dem fünfmaligen deutschen Meister in der Bundesliga drei Siege in Folge.

Gladbachs Sportdirektor Max Eberl hatte zuletzt immer wieder betont, dass Schubert über die Länderspielpause hinaus Interimscoach der Borussia bleibe. Über die Rolle des Platzhalters für die langfristige Lösung nach Favre kommt der ehemalige St.Pauli- und Paderborn-Trainer aber offensichtlich immer noch nicht hinaus.

Borussia Mönchengladbach in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung