Fussball

Modeste schwärmt von Lewandowski

SID
Anthony Modeste hat in der laufenden Saison bereits sechs Tore erzielt
© getty

Anthony Modeste wechselte in der Sommerpause von der TSG Hoffenheim zum 1. FC Köln. In der letzten Saison konnte der Stürmer in 29 Spielen neun Treffer für die Sinsheimer erzielen. In der aktuellen Zeit bei Köln kommt Modeste schon auf sechs Tore in acht Spielen.

"Ich war auf eine gute Saison vorbereitet. Klar klingt das selbstbewusst, aber das Vertrauen vom Trainer und der Mannschaft macht mich stark und ist für mich extrem wichtig" sagte der 27-Jährige gegenüber der Bild.

Lewandowski - "der beste Stürmer der Liga"

Die Tabelle der Top-Torjäger der Bundesliga führt derzeit Robert Lewandowski von Rekordmeister Bayern München an. Der Pole erzielte bisher unglaubliche zwölf Tore nach acht Spieltagen. Damit hat Lewandowski schon fast das Ziel des Kölners erreicht. Modeste hat sich eine Marke von 15 Saisontoren gesetzt. "Ich hoffe, dass ich meine Vorgabe schaffe. Wenn es mehr werden, freue ich mich. Vor allem, weil es dem Team nützt", so Modeste.

Auf die Frage, ob der Stürmer den Top-Scorer der Bayern angreifen möchte, sagte der Franzose: "Das ist nicht mein Ziel! Er spielt in einer großen Mannschaft, da ist es normal, oft zu treffen. Robert ist für mich der beste Stürmer der Liga. Er hat alles, Technik, Torinstinkt."

Modeste fällt vor allem durch seine körperbetonte Spielweise auf. Anders als Sport-Chef Schmadtke glaubt Modeste aber sehr wohl, dass er zu verteidigen ist: "Ich bin kein Messi und kein Ronaldo - natürlich kann man mich stoppen! Ich musste mich früher schon immer mit meinem Körper behaupten, um besser und schneller als die anderen zu sein. Vielleicht hilft mir das jetzt."

Schwere Zeit für Modeste

Den Franzosen prägte vor allem "die schwere Phase in Frankreich, in der ihm sein Vorbild Didier Drogba geholfen hat" und dem 27-Jährigen Mut machte.

"Wir haben auch denselben Berater. Ich habe Drogba mal kennen gelernt. Didier hat mich stark geredet und gesagt, dass mich Kritik nicht beeinflussen darf", so Modeste. "Er hat zu mir gemeint. Immer weiter machen, du schießt so viele Tore. Du schaffst das und bist ein guter Stürmer."

Für die französische A-Nationalmannschaft spiele Modeste allerdings noch nicht. Durch seine momentan gute Verfassung macht Modeste aber sicherlich auf sich aufmerksam und vielleicht wird er sogar für die EM 2016 nominiert, wenn er weiterhin so gute Leistungen bei Köln zeigt.

"Ich bin zuerst mal für Köln da. Und unendlich dankbar, dass Köln mich geholt hat und ich mich hier zeigen darf. Natürlich wäre es ein Traum, im eigenen Land dabei zu sein. Aber es hat bisher keinen Kontakt zur Nationalmannschaft gegeben. Ich will mich auch damit nicht ständig beschäftigen. Diese Gedanken würden mich nur blockieren."

Anthony Modeste im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung