Fussball

Wölfe buhlen um Embolo

Von Stefan Zieglmayer
Breel Embolo soll auf dem Einkaufszettel der Wölfe stehen
© getty

Der Schweizer Breel Embolo vom FC Basel steht beim VfL Wolfsburg offenbar hoch im Kurs. Erste Gespräche mit Manager Klaus Allofs fanden angeblich schon statt. Nun soll der Transfer im Winter über die Bühne gehen.

"Er ist sehr jung, aber schon ziemlich stark", lobt Wölfe-Kapitän Diego Benaglio den schussstarken Rechtsfuß gegenüber der Bild. Zehn Tore schoss der 18-Jährige in der vergangenen Saison für seinen Klub und trug somit auch maßgeblich zu seinem persönlich zweiten Meistertitel mit dem FCB bei.

Nach den Abgängen von Kevin De Bruyne und Ivan Perisic will Allofs die Offensive weiter verstärken. Bereits in diesem Transferfenster sollen die Wölfen bei Embolo angefragt haben, allerdings hatte sich der Stürmer da kurz zuvor entschieden, vorerst in Basel zu bleiben. Der flexible Angreifer fungierte zuletzt vermehrt als Stoßstürmer. Der Konkurrenzkamp in der Spitze würde mit Embolo, der neben seiner Durchsetzungskraft auch sehr spielstark ist, erheblich steigen.

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

Qualität hat natürlich auch seinen Preis. Bis zu 15 Millionen Euro fordert Basel für Embolo. Auch anderen Vereinen wie Borussia Mönchengladbach fiel Embolo nicht unters Radar. Jedoch liegen die Wölfe im Werben um den Schweizer wohl ein wenig vorne.

Breel Embolo im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung