Boateng über Konkurrenzkampf

"Reibereien nicht schlecht"

Von SPOX
Donnerstag, 03.09.2015 | 17:06 Uhr
Jerome Boateng ist mittlerweile unersetzlich in der Abwehr des FC Bayern München
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
2. Liga
Mo23:00
Die Highlights des Montagsspiels
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
Primera División
Live
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Live
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Live
Man City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Beim FC Bayern hat sich Jerome Boateng mittlerweile zu einer absoluten Stütze entwickelt. Im Interview mit Goal spricht der Innenverteidiger des FC Bayern München über die Fehler der vergangenen Saison und weshalb Reibereien innerhalb der Mannschaft hilfreich sein können.

In der Abwehr des Rekordmeisters ist Boateng mittlerweile unersetzlich. Dennoch ist sich der 27-Jährige bewusst, dass Härtefälle innerhalb der Mannschaft dazu gehören - und sogar hilfreich sein können: "Reibereien sind nicht schlecht - in einer gewissen Form natürlich. Der Erfolg der Mannschaft muss letztlich über allem stehen."

Gleichzeitig nahm er seine Teamkollegen in die Pflicht, denn jeder Spieler könne am Ende eine wichtige Rolle spielen: "Jeder wird enttäuscht sein, wenn er auf der Bank sitzt. In der nächsten Minute heißt es Vollgas geben. Wir brauchen jeden, egal, ob einer fast jede Partie absolviert, oder lediglich zehn oder 15. Möglicherweise macht genau die Person ein wichtiges Tor, oder verhindert eine Szene. Das sollte die Motivation für jeden sein."

"Fehler zu selten bestraft"

In der abgelaufenen Spielzeit ging den Bayern im letzten Saisondrittel die Puste aus. Ein Grund seien die vielen Ausfälle, die die Mannschaft kompensieren musste. "Am Ende der Saison hatten wir sehr, sehr viele Verletzte. Gegen Barcelona lag es ein Stück weit an der Kraft und am Kader. Du läufst viel dem Ball hinterher, das macht dich müde. Das hat man gesehen", sagte er.

Zudem gelte es, die eigene Ineffektivität abzustellen: "Wir haben uns über die Saison so viele Chancen erarbeitet, aber die Fehler des Gegners zu selten bestraft. Da können wir uns sicherlich verbessern. Wie wir im Pokal gegen Dortmund ausgeschieden sind, war sehr unglücklich."

Der FC Bayern München im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung