Fussball

"Das ist nicht in Ordnung"

SID
Felix Magath wurde 2009 mit dem VfL Woflsburg Deutscher Meister
© getty

Der frühere Bundesliga-Meister-Coach Felix Magath (62) hat Lucien Favre für dessen überraschenden Rücktritt als Trainer bei Champions-League-Teilnehmer Borussia Mönchengladbach kritisiert.

"Das ist nicht in Ordnung", schrieb Magath in seiner Kolumne für den Kölner Express, die Münchner TZ und die Hamburger Morgenpost: "Der Weg, seinen Rücktritt ohne Rücksprache mit dem Verein zu verkünden, war falsch."

Zwar habe auch ein Trainer "das Recht, die Konsequenzen zu ziehen, wenn er an eine erfolgversprechende Zusammenarbeit nicht mehr glaubt", so Magath weiter. Durch den Alleingang beim Rücktritt habe Favre jedoch "den Verein, der mit ihm durch die Krise gehen wollte", in eine schwierige Situation gebracht und die Verantwortlichen um Sportdirektor Max Eberl "brüskiert".

Borussia Mönchengladbach in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung