Borussia verabschiedet Dede

SID
Samstag, 05.09.2015 | 20:11 Uhr
Ein großer sagt Servus: Dede verabschiedet sich vom Dortmunder Publikum
© getty
Advertisement
Primera División
Live
FC Barcelona -
La Coruna
Serie A
Live
Atalanta -
Lazio
Ligue 1
Live
Lyon -
Marseille
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Serie A
Hellas Verona -
Juventus

Vor 81.359 Fans hat sich der langjährige Publikumsliebling Dede unter Tränen von Borussia Dortmund verabschiedet. Der Brasilianer spielte mit seiner "Nationalelf" am Samstag vier Jahre nach seinem Wechsel in die Türkei zum letzten Mal in seinem zweiten Wohnzimmer, in dem er 13 Jahre lang zu Hause gewesen war.

Seine Eltern geleiteten Dede kurz vor dem Abpfiff unter Riesenjubel vom Platz. "Ich wollte hier nicht weinen. So was gibt's nur bei Borussia Dortmund. Das ist ein besonderer Verein", sagte der 37-Jährige. Auch der deutsche Weltmeister Kevin Großkreutz, unter kuriosen Umständen zu Galatasaray Istanbul transferiert, wurde von den Fans nochmals gefeiert.

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

Leonardo de Deus Santos war 1998 von Atlético Mineiro aus seiner Heimat zum BVB gekommen - es war der erste Transfer, den Michael Zorc in seiner Funktion als Sportdirektor tätigte. Bis zu seinem Kreuzbandriss im Sommer 2008 und weiteren Verletzungen wie einem Kieferbruch oder einem Innenbandriss war Dede auf der linken Abwehrseite eine Bank. "Er stand über ein Jahrzehnt lang für Top-Leistungen", sagte Zorc.

Bis 2011 spielte Dede für den BVB, er wurde zweimal deutscher Meister (2002, 2011) und absolvierte insgesamt 399 Pflichtspiele, davon 321 in der Bundesliga. Seine Laufbahn beendete er 2014 nach drei Spielzeiten beim türkischen Erstligisten Eskisehirspor. Dort, in Anatolien, ist er an der Seite seines ehemaligen Dortmunder Coaches Michael Skibbe derzeit als Co-Trainer tätig.

Ein Teil des Erlöses vom Samstag kommt der BVB-Stiftung "leuchte auf" zugute.

Borussia Dortmund in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung