Drmic: "Will großer Stürmer werden"

Von Adrian Franke
Mittwoch, 22.07.2015 | 12:18 Uhr
Drmic hofft, sein Glück in Gladbach zu finden
© getty
Advertisement
PDC World Championship
Do14.12.
Wahnsinn im Ally Pally:
Die Darts-WM auf DAZN
Bundesliga
DiJetzt
M05 - BVB: Die Highlights des Stöger-Debüts
Super Liga
Partizan -
Roter Stern
FIFA Club World Cup
Al Jazira -
Real Madrid
Eredivisie
Groningen -
PSV
Coupe de la Ligue
Rennes -
Marseille
Coppa Italia
AC Mailand -
Hellas Verona
Eredivisie
Feyenoord -
Heerenveen
Premiership
Hibernian -
Rangers
Premier League
West Ham -
Arsenal
Coupe de la Ligue
Straßburg -
PSG
Premier League
Liverpool -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Everton (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Man United -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Man City (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Brighton (DELAYED)
Copa Sudamericana
Flamengo -
Independiente
Indian Super League
Pune -
Bengaluru
Coppa Italia
Lazio -
Cittadella
A-League
FC Sydney -
Melbourne City
Indian Super League
Kerala -
NorthEast Utd
Ligue 1
St. Etienne -
Monaco
Championship
Sheffield Wed -
Wolverhampton
Primera División
Sevilla -
Levante
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premiership
Aberdeen -
Hibernian
Serie A
Inter Mailand -
Udinese
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Championship
Sunderland -
Fulham
Primera División
Bilbao -
Real Sociedad
Ligue 1
Rennes -
PSG
Serie A
FC Turin -
Neapel
Premier League
Man City -
Tottenham
Primera División
Eibar -
Valencia
Championship
Cardiff -
Hull
Ligue 1
Caen -
Guingamp
Ligue 1
Dijon -
Lille
Ligue 1
Montpellier -
Metz
Ligue 1
Straßburg -
Toulouse
Ligue 1
Troyes -
Amiens
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Cagliari
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Primera División
Girona -
Getafe
Eredivisie
Sparta -
Feyenoord
Serie A
Hellas Verona -
AC Mailand
Eredivisie
Alkmaar -
Ajax
First Division A
Brügge -
Anderlecht
Ligue 1
Nantes -
Angers
Serie A
Bologna -
Juventus
Serie A
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
Sampdoria -
Sassuolo
Premier League
West Bromwich -
Man United
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Ligue 1
Nizza -
Bordeaux
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Serie A
Benevento -
SPAL
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
Primeira Liga
Sporting -
Portimonense
Primera División
Barcelona -
La Coruna
Serie A
Atalanta -
Lazio
Ligue 1
Lyon -
Marseille
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese – Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)

Josip Drmic will bei Borussia Mönchengladbach das Leverkusen-Gastspiel möglichst schnell vergessen und den nächsten Schritt machen. Der Schweizer hofft auf einen "Kracher" in der Champions League - und baut persönlich vor allem auf Trainer Lucien Favre.

"Ich kenne ihn schon sehr lange. Als er Trainer in Zürich war, war ich Balljunge. Schon damals habe ich ihn sehr genau beobachtet und wollte immer mal unter ihm arbeiten. Was er in Gladbach geleistet hat, ist überragend", schwärmte Drmic im Kicker von seinem neuen Trainer: "Favre hatte überall Erfolg und hat viele Spieler groß gemacht. Ich kann sicher noch viel von ihm lernen und will unter ihm zu einem großen Stürmer wachsen."

Erst im vergangenen Sommer wechselte Drmic für 6,8 Millionen Euro nach Leverkusen, konnte sich bei der Werkself aber nie wirklich durchsetzen.

Mit Trainer Roger Schmidt gab es, so der Stürmer weiter, erst nach einem halben Jahr das erste längere Gespräch, "und es sind dabei ein paar Worte gefallen, die wehtaten. Ich habe mir das in Leverkusen alles etwas anders vorgestellt. Ich war jung, ich war ambitioniert, ich wollte was lernen - und dann sitzt du nur rum und schaust zu. Natürlich hat mich das traurig gemacht."

Gleichzeitig betrachtet er aber die positiven Aspekte: "Im Nachhinein ist man immer schlauer. Man hat schon gespürt, dass andere Spieler mehr Vertrauen bekommen haben als ich. Dennoch war es für mich ein lehrreiches Jahr, aus dem ich einiges mitnehme. Es war ja auch nicht alles Mist. Trotz dieser Situation mit dem Trainer habe ich alles gegeben, und meine Quote war auch nicht so schlecht, denke ich."

"Wollen die Euphorie mitnehmen"

Bei der Borussia hofft er jetzt aber auf eine andere Erfahrung. Immerhin habe sich Gladbach konstant und konsequent um ihn bemüht und der 22-Jährige betonte: "Ich bin hier von den Fans überragend empfangen worden, davon war ich total begeistert. Man spürt vom ersten Tag an, was für eine Euphorie im Verein und im Umfeld herrscht. Das wollen wir mit in die Saison nehmen."

Dann wartet mit der Champions League auch die ganz große Bühne auf die Borussia und der Schweizer verriet: "Natürlich reden wir in der Mannschaft schon darüber, wen wir bekommen könnten. Ich hätte am liebsten die richtigen Kracher, Real Madrid, Barcelona, Chelsea. Ich will mich mit den Allerbesten messen und denke, dass dieser Wettbewerb ja genau für das gemacht ist. Auch in der Champions League fangen alle Spiele bei null an."

Dennoch werde es keine leichte Aufgabe, die starke Gladbacher Vorsaison noch zu toppen: "Das ist eine große Herausforderung, ohne Frage. Wir wollen das bestätigen und wir wissen, zu was wir fähig sind. Ich bin von der Qualität total begeistert, alle Spieler können richtig kicken. Ich traue uns schon zu, dass wir wieder eine gute Saison spielen."

Josip Drmic im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung