Drmic: "Will großer Stürmer werden"

Von Adrian Franke
Mittwoch, 22.07.2015 | 12:18 Uhr
Drmic hofft, sein Glück in Gladbach zu finden
© getty
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
FC Groningen -
Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Josip Drmic will bei Borussia Mönchengladbach das Leverkusen-Gastspiel möglichst schnell vergessen und den nächsten Schritt machen. Der Schweizer hofft auf einen "Kracher" in der Champions League - und baut persönlich vor allem auf Trainer Lucien Favre.

"Ich kenne ihn schon sehr lange. Als er Trainer in Zürich war, war ich Balljunge. Schon damals habe ich ihn sehr genau beobachtet und wollte immer mal unter ihm arbeiten. Was er in Gladbach geleistet hat, ist überragend", schwärmte Drmic im Kicker von seinem neuen Trainer: "Favre hatte überall Erfolg und hat viele Spieler groß gemacht. Ich kann sicher noch viel von ihm lernen und will unter ihm zu einem großen Stürmer wachsen."

Erst im vergangenen Sommer wechselte Drmic für 6,8 Millionen Euro nach Leverkusen, konnte sich bei der Werkself aber nie wirklich durchsetzen.

Mit Trainer Roger Schmidt gab es, so der Stürmer weiter, erst nach einem halben Jahr das erste längere Gespräch, "und es sind dabei ein paar Worte gefallen, die wehtaten. Ich habe mir das in Leverkusen alles etwas anders vorgestellt. Ich war jung, ich war ambitioniert, ich wollte was lernen - und dann sitzt du nur rum und schaust zu. Natürlich hat mich das traurig gemacht."

Gleichzeitig betrachtet er aber die positiven Aspekte: "Im Nachhinein ist man immer schlauer. Man hat schon gespürt, dass andere Spieler mehr Vertrauen bekommen haben als ich. Dennoch war es für mich ein lehrreiches Jahr, aus dem ich einiges mitnehme. Es war ja auch nicht alles Mist. Trotz dieser Situation mit dem Trainer habe ich alles gegeben, und meine Quote war auch nicht so schlecht, denke ich."

"Wollen die Euphorie mitnehmen"

Bei der Borussia hofft er jetzt aber auf eine andere Erfahrung. Immerhin habe sich Gladbach konstant und konsequent um ihn bemüht und der 22-Jährige betonte: "Ich bin hier von den Fans überragend empfangen worden, davon war ich total begeistert. Man spürt vom ersten Tag an, was für eine Euphorie im Verein und im Umfeld herrscht. Das wollen wir mit in die Saison nehmen."

Dann wartet mit der Champions League auch die ganz große Bühne auf die Borussia und der Schweizer verriet: "Natürlich reden wir in der Mannschaft schon darüber, wen wir bekommen könnten. Ich hätte am liebsten die richtigen Kracher, Real Madrid, Barcelona, Chelsea. Ich will mich mit den Allerbesten messen und denke, dass dieser Wettbewerb ja genau für das gemacht ist. Auch in der Champions League fangen alle Spiele bei null an."

Dennoch werde es keine leichte Aufgabe, die starke Gladbacher Vorsaison noch zu toppen: "Das ist eine große Herausforderung, ohne Frage. Wir wollen das bestätigen und wir wissen, zu was wir fähig sind. Ich bin von der Qualität total begeistert, alle Spieler können richtig kicken. Ich traue uns schon zu, dass wir wieder eine gute Saison spielen."

Josip Drmic im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung