Bayern nicht automatisch Meister

Von Adrian Franke
Mittwoch, 22.07.2015 | 11:41 Uhr
Aubameyang gilt als einer der schnellsten Spieler der Bundesliga
© getty
Advertisement
NBA
Do24.05.
Erlebe alle Spiele der Conference Finals live!
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Ligue 1
AC Ajaccio -
Toulouse
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien

Pierre-Emerick Aubameyang will die Vormachtstellung des FC Bayern nicht kampflos hinnehmen und sieht Borussia Dortmund wieder in der Herausforderer-Rolle für die Top vier. Der Stürmer will selbst daran seinen Anteil haben und eine Tor-Schallmauer knacken.

"Ich sehe diesen Automatismus nicht, dass Bayern München schon vor der Saison als Meister feststehen soll", betonte der Gabuner im Gespräch mit dem Kicker. An der möglichen Entthronung der Münchner will der BVB-Stürmer selbst seinen Anteil haben:

"Ohne mich überschätzen zu wollen: Ich möchte gerne 20 Tore in der Meisterschaft erzielen. Mindestens 20 Tore. Am liebsten natürlich mehr. Da bin ich ganz ehrlich."

Dann soll Dortmund nach der verkorksten Vorsaison auch wieder um die oberen Plätze mitspielen: "Tabellenplatz sieben war nur ein Ausrutscher, davon bin ich überzeugt. Es gab so viele Faktoren, die uns vom Kurs abgebracht haben: die späte Rückkehr der WM-Fahrer, diese ganzen Verletzungen. Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass uns so etwas nicht noch einmal passiert."

Stattdessen, so der 26-Jährige, der in der Vorsaison mit 16 Bundesliga-Treffern die Lebensversicherung der Borussia war, müssen die Ambitionen wieder nach oben gehen: "Unser Ziel muss es sein, 2016 wieder in der CL zu spielen. Wir sind der Herausforderer der Top vier."

Pierre-Emerick Aubameyang im Steckbrief

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung