Fussball

Ballack erwartet Klopp bald in England

SID
Michael Ballack hat eigene Erfahrungen in der Premier League gesammelt
© getty

Der langjährige Nationalmannschafts-Kapitän Michael Ballack hält ein Engagement von Trainer Jürgen Klopp in der Premier-League auf absehbare Zeit für wahrscheinlich. Zudem äußerst er sich zum Zustand der Premier League.

"Es gibt mehrere Zeichen, die dafür sprechen, dass er irgendwann in England trainiert", sagte Ballack, von 2006 bis 2010 für den FC Chelsea aktiv, im Interview mit dem SID.

"Es gibt entsprechende Spekulationen in England, und es würde sich auch anbieten, dass er irgendwann nach England geht", erläuterte der 38-Jährige, Markenbotschafter von Mastercard, weiter: "Er hat in Deutschland bei einem der besten Vereine trainiert. Er ist ein offener Trainer, der international Anerkennung genießt, aufgrund seiner Erfolge und der Art und Weise, wie er trainiert. Und er spricht Englisch."

Klopp wird am Saisonende bei Borussia Dortmund aufhören und mit mehreren ausländischen Vereinen, auch aus England, in Verbindung gebracht.

Schwache PL "kein Zufall"

Das schwache Abschneiden der lange Jahre dominierenden englischen Liga in der Champions League ist für Michael Ballack kein Zufall. "Ich hoffe, dass es nur ein Momentum ist, denn ich bin dem englischen Fußball immer noch sehr verbunden. Aber ich denke schon, dass dieses Ergebnis den aktuellen Zustand widerspiegelt."

Vereine wie der Meister FC Chelsea, der FC Arsenal oder die beiden Klubs aus Manchester seien "aktuell nicht so weit wie Barcelona, Bayern oder Real, die immer wieder ins Halbfinale und Finale vorstoßen", betonte der 38-Jährige, Markenbotschafter von Mastercard: "Da gilt es für die Engländer anzusetzen und sich punktuell zu verstärken. Geld ist da, und ich denke, da wird wieder frisch investiert werden."

In dieser Saison hatte kein einziger Verein aus der Premier League das Halbfinale der beiden Europacups erreicht. In der Fünfjahreswertung wird England deshalb den zweiten Platz an Deutschland verlieren.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung