Vorschau: Frankfurt - Gladbach

Gladbach will für die CL vorlegen

SID
Donnerstag, 16.04.2015 | 13:47 Uhr
Das Hinspiel hatten Patrick Herrmann und Co. noch mit 3:1 verloren
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Super Cup
Real Madrid -
Barcelona
Copa do Brasil
Botafogo -
Flamengo
Copa do Brasil
Gremio -
Cruzeiro
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Auf dem Weg in die Champions League will sich Borussia Mönchengladbach auf der Zielgeraden nicht mehr stoppen lassen. "Wir wollen die Saison mit größtmöglichem Erfolg zu Ende bringen", sagte Sportdirektor Max Eberl vor dem Gastspiel der seit acht Spielen ungeschlagenen Borussia am Freitag bei Eintracht Frankfurt.

Angesichts von zehn Punkten Vorsprung auf Platz fünf scheint zumindest die Teilnahme an den Playoffs für die Königsklasse sicher, doch der fünfmalige deutsche Meister will an den abschließenden sechs Spieltagen auch den zwei Zähler zurückliegenden Tabellenvierten Bayer Leverkusen auf Distanz halten. "Wir sind Dritter und das wollen wir auch bleiben. Mit dem Freitagabendspiel haben wir die Chance vorzulegen. Und das ist natürlich unser Ziel", sagte der zuletzt überragend spielende Patrick Herrmann.

Trainer Lucien Favre hält sich mit Äußerungen zu dem ganz großen Ziel hingegen zurück. "Meine gesamte Konzentration gilt nur dem Spiel in Frankfurt. Wir wollen weiter punkten und unsere Serie halten", sagte der Schweizer, der auch bei den Hessen auf Abwehrchef Martin Stranzl (Ödem am Kniegelenk) verzichten muss.

Die Bundesliga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Wesentlich größer sind die Sorgen nach dem Saison-Aus von Top-Torjäger Alexander Meier (Patellasehnen-OP) derzeit bei der Eintracht. Die Europa League ist für die Frankfurter zwar immer noch in Reichweite, doch nach zuletzt drei Spielen ohne Sieg bangt Sportvorstand Bruno Hübner um einen positiven Ausgang der Spielzeit. "Wir müssen aufpassen, dass sich eine ordentliche Saison nicht ins Negative verkehrt", sagte Hübner. Die Qualifikation für die Europa League sei nach dem Meier-Schock "total schwer geworden".

Favre warnt allerdings davor, die Eintracht ohne Meier (19 Saisontore) zu unterschätzen. "Frankfurt hat in der Offensive die Qual der Wahl, es gibt mit Valdez, Kittel oder Piazon noch viele Möglichkeiten", sagte Favre. Auch Stranzl-Vertreter Roel Brouwers will die schwächelnden Frankfurter nicht auf die leichte Schulter nehmen: "Die Spiele in Frankfurt sind immer schwierig".

Im Hinspiel kassierten die Gladbacher beim 1:3 ihre einzige Heimniederlage der Saison. Für Favre hat dies aber keine Bedeutung mehr: "Das ist viele Monate her. Die Situation ist jetzt eine ganz andere."

Die Tabelle der Bundesliga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung