Metzelder: Tuchel passt zu Dortmund

Von Oliver Mehring
Donnerstag, 16.04.2015 | 13:27 Uhr
Christoph Metzelder war selbst Spieler bei Borussia Dortmund
© getty
Advertisement
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Serie A
Hellas Verona -
Juventus
Premier League
Crystal Palace -
Man City
Premier League
West Brom -
Arsenal

Ex-Nationalspieler Christoph Metzelder äußert sich zum Abgang von Jürgen Klopp und bespricht auch den möglichen Nachfolger. Für Metzelder weckt Thomas Tuchel Erwartungen und Robert Lewandowski war vielleicht nicht ganz unbeteiligt am Abgang von Klopp.

"Das war für mich, wie für alle, die sich mit der Bundesliga beschäftigen, eine Überraschung" erklärt Christoph Metzelder im Interview mit Goal.com: "Ich war überzeugt, dass er den Neuaufbau einleitet und um Marco Reus ein schlagkräftiges Team formiert."

Die Bundesliga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Der BVB hätte Jürgen Klopp aber nie entlassen und sei erst durch die Entscheidung von Jürgen Klopp unter Druck geraten. Durch die Entwicklungen beim HSV, die ebenfalls an einer Verpflichtung von Thomas Thuchel interessiert gewesen sein sollen, "entwickelte diese Personalie eine solche Dynamik, dass man aufgrund der fortgeschrittenen Gespräche zwischen Hamburg und Tuchel, zum Handeln gezwungen wurde." Deshalb scheint es so, als ob die Entscheidung vorgezogen wurde und somit ein Umbruch eingeleitet wird, "der auf jeden Fall nötig ist."

Von möglichen Abnutzungserscheinungen des BVB-Trainers will der Ex-Dortmunder aber nichts wissen: "Man sollte da nicht zu viel hineininterpretieren. Jeden Samstag stehen sich Betreuerstäbe und Spielanalysten gegenüber, die versuchen, der gegenüberliegenden Seite Aufgaben zu stellen. Klopp hat die Liga mit seinem Stil revolutioniert und die Bayern mehr als geärgert."

Abgänge schwächen den BVB

Trotzdem würden sich die Mannschaften mehr und mehr auf den Stil einstellen und auch mit den Abgängen der letzten Jahre habe der Verein zu kämpfen: "Robert Lewandowski war ein absoluter Schlüsselakteur, den man nicht ersetzen konnte." Gleichzeitig stehen die Gegner des BVB deutlich tiefer und so würden Mechanismen von früher nicht mehr greifen.

Der mögliche Nachfolger und Ex-Mainzer Thomas Tuchel ist nach der Ansicht von Metzelder der richtige Mann für den BVB: "Tuchel passt zum Weg und der Philosophie der letzten Jahre." Es sei aber interessant zu beobachten, auf welchem Tabellenplatz die Dortmunder landen, "wie stark der Kader ausgedünnt werden muss und wen man verplfichtet."

Für Jürgen Klopp und Dortmund werden die kommenden Wochen auf jeden Fall emotional: "Der Claim von der 'Echten Liebe' wurde von Jürgen Klopp mit Leben gefüllt." Jedoch erklärt Metzelder auch: "Es gab ein Leben vor Klopp - und es wird ein Leben nach ihm geben."

Borussia Dortmund im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung