Nach 0:4-Debakel in Leverkusen

96-Training am Sonntag mit Korkut

SID
Sonntag, 19.04.2015 | 12:33 Uhr
Tayfun Korkut steht nach der Niederlage in Leverkusen enorm unter Druck
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
FrLive
Flamengo -
Chapecoense
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Einen Tag nach dem 0:4-Debakel des abstiegsbedrohten Fußball-Bundesligisten Hannover 96 bei Bayer Leverkusen hat der angezählte Coach Tayfun Korkut am Sonntag wie gewohnt das Training geleitet. Der 41-Jährige beaufsichtigte eine leichte, etwas mehr als einstündige Übungseinheit in der WM-Arena am Maschsee.

Die Niedersachsen müssen nach 13 Spielen ohne Sieg in Folge als Tabellen-15. weiterhin um den Klassenerhalt bangen. Ob 96-Präsident Martin Kind seine vor einer Woche ausgesprochene Jobgarantie für Korkut bis zum Saisonende erneuern wird, blieb zunächst unklar.

Als möglicher Nachfolger wird bislang am häufigsten Korkuts Vorgänger bei den Norddeutschen, Mirko Slomka, genannt. Der erfahrene Trainer gilt allerdings klubintern nicht als erste Wahl.

Nächster Heimspielgegner der Hannoveraner ist am kommenden Samstag (15.30 Uhr im LIVE-TICKER) 1899 Hoffenheim. Exakt eine Woche später müssen die Roten zum Niedersachsen-Derby beim VfL Wolfsburg antreten.

Hannover 96 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung