Gladbacher-Manager zum Budget im Champions-League Fall

Eberl: "Nichts ändert sich mit CL"

Von Adrian Franke
Mittwoch, 15.04.2015 | 12:24 Uhr
Der gebürtige Münchner Max Eberl plant in Gladbach für den Einzug in die Champions League
© getty
Advertisement
Bundesliga
DiJetzt
Die Highlights vom Dienstag
Scottish Premiership
Sa13:00
Rangers - Celtic: Das 409. Old Firm steht an!
Super Liga
Borac -
Roter Stern
Serie A
Benevento -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Atletico Madrid
Primera División
Leganes -
Girona
League Cup
Arsenal -
Doncaster
League Cup
Chelsea -
Nottingham
Serie A
Atalanta -
Crotone
Serie A
Cagliari -
Sassuolo
Serie A
Genua -
Chievo Verona
Serie A
Hellas Verona -
Sampdoria
Serie A
Juventus -
Florenz
Serie A
Lazio -
Neapel
Serie A
AC Mailand -
SPAL
Serie A
Udinese -
FC Turin
League Cup
Man United -
Burton
Primera División
La Coruna -
Alaves
League Cup
West Bromwich -
Man City
Primera División
Sevilla -
Las Palmas
Primera División
Real Madrid -
Real Betis
Copa Sudamericana
Flamengo -
Chapecoense
Copa Libertadores
Santos -
Barcelona SC
Copa Libertadores
Gremio -
Botafogo
Primera División
Villarreal -
Espanyol
Primera División
Celta Vigo -
Getafe
Primera División
Levante -
Real Sociedad
Copa Libertadores
River Plate -
Jorge Wilstermann
Copa Libertadores
Lanus -
San Lorenzo
Ligue 1
Nizza -
Angers
Ligue 1
Lille -
Monaco
J1 League
Kashima -
Gamba Osaka
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Atletico Madrid -
Sevilla
Premiership
Rangers -
Celtic
Premier League
West Ham -
Tottenham
Serie A
AS Rom -
Udinese
Premier League
Man City -
Crystal Palace
Championship
Derby -
Birmingham
Primera División
Alaves -
Real Madrid
Ligue 1
Montpellier -
PSG
Serie A
SPAL -
Neapel
Premier League
Leicester -
Liverpool
Primera División
Malaga -
Bilbao
Championship
Aston Villa -
Nottingham
Ligue 1
Bordeaux -
Guingamp
Ligue 1
Caen -
Amiens
Ligue 1
Lyon -
Dijon
Ligue 1
Metz -
Troyes
Premier League
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Primera División
Girona -
Barcelona
Serie A
Juventus -
FC Turin
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Serie A
Flamengo -
Avaí
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheff Wed -
Sheff Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
Saint-Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Club Brugge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk -
Lokomotiva
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Ligue 1
Angers -
Lyon
Ligue 1
Nizza -
Marseille

Borussia Mönchengladbach kann langsam aber sicher zumindest für die Champions-League-Qualifikation planen, die Gladbacher stehen zwölf Punkte vor dem Fünften Schalke. Sportdirektor Max Eberl will deshalb aber die Gehaltsstrukturen nicht explodieren lassen und aus der Vergangenheit lernen. Einige weitere Transferplanungen gibt es aber dennoch.

Eberl stellte gegenüber der Sport Bild klar: "Wir planen nicht mit der Champions League. Für uns ändert sich nichts, selbst wenn wir es schaffen sollten. Wir können uns Fett auf die Rippen fressen. Natürlich wollen wir uns verstärken - so oder so. Aber wir würden deshalb nicht unsere Gehaltsstruktur auf Champions-League-Niveau heben. Man hat schon bei anderen Klubs gesehen, wozu das führen kann."

Die Bundesliga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

So will Eberl aus den abschreckenden Bespielen Bremen, Stuttgart und Hamburg, sowie auch Dortmund Anfang des Jahrtausends, lernen, die nach langjährigen Europacup-Zeiten Gehaltsprobleme bekamen: "Selbst wenn du einmal in der Champions League dabei bist, heißt es nicht, dass es in den nächsten drei Jahren auch so weitergeht."

Etat nur bedingt erhöht

Informationen der Zeitung zufolge lässt der Gladbacher Sportdirektor seinen Worten auch Taten folgen: Der Etat soll von 40 auf lediglich 45 Millionen Euro angehoben werden, mit dem Vertragsverlängerungen von Granit Xhaka und Patrick Herrmann sowie den feststehenden Verpflichtungen von Thorgan Hazard und Lars Stindl sind mehrere große Personalentscheidungen bereits fix.

Weiter berichtet die Sport Bild, dass der auslaufende Vertrag von Routinier Roel Brouwers um ein Jahr verlängert wird. Dennoch soll noch ein Top-Innenverteidiger geholt werden, Frankfurts Carlos Zambrano dagegen ist keine Option. "Er ist ein guter Spieler. Aber wenn man sieht, wie häufig er foul spielt und was wir uns auf dieser Position für einen Spieler wünschen, passt das nicht zusammen", so Eberl.

Younes und Mlapa derzeit ohne Chance

Für die aktuell ausgeliehenen Amin Younes und Peniel Mlapa gibt es dagegen bei der Borussia keine Zukunft mehr, beide sollen erneut verliehen oder verkauft werden. Ein Mittelstürmer bleibt aber ein Thema, zumal die Zukunft von Offensivmann Max Kruse, der im Sommer angeblich für zwölf Millionen Euro gehen darf, nach wie vor unklar ist.

Borussia Mönchengladbach im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung