Olic: "Im Kopf eine Blockade"

SID
Donnerstag, 09.04.2015 | 12:08 Uhr
Laut Ivica Olic handelt es sich bei der HSV-Krise um reine Kopfsache
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County

Ivica Olic ist im Winter mit großen Hoffnungen zum Hamburger SV gekommen - zehn Spieltage später scheint diese Hoffnung bereits verflogen. Mit Ausnahme des Heimspiels gegen Eintracht Frankfurt kam der Angreifer in allen Spielen zum Einsatz, konnte aber noch keinen Treffer für seinen neuen alten Verein erzielen. Gleichzeitig rutschte der HSV bis auf Tabellenplatz 16 ab. Die Situation ist bedrohlich.

"Es fehlen Vertrauen, Spaß und Freude. Im Kopf ist eine Blockade", erklärt der Kroate im Interview mit dem kicker auf die Frage, wo er die Gründe für den Absturz sehe. Als Auslöser hierfür hat Olic den seit Jahren währenden Abwärtstrend in der Hansestadt ausgemacht: "Viele Spieler, die schon lange hier sind, spüren diesen großen Druck durch den Misserfolg schon sehr lange."

Mut mache ihm die tägliche Trainingsarbeit, dabei hält er große Stücke auf den neuen Co-Trainer Peter Hermann: "Ich kenne ihn schon aus München, er arbeitet mit uns genauso, wie ich ihn damals erlebt habe: Viel mit dem Ball und alles mit Tempo. Im Training sieht das alles sehr gut aus."

Die Wölfe vor der Brust

Am kommenden Spieltag gastiert der Tabellen-Zweite Wolfsburg bei den Nordlichtern (Samstag, 18.30 Uhr im LIVE-TICKER ). Für Olic ein Wiedersehen mit seinem Ex-Klub, für den ihm in der Vorrunde fünf Treffer gelangen. Angesprochen auf die Frage, ob der Wechsel ein Fehler war, entgegnet der 35-Jährige: "Sogar Dieter Hecking (Trainer des VfL, Anm. d. Red. ) stellte mir die Frage, warum ich das mache. Es war aber immer mein Wunsch nach Hamburg zurückzukehren."

Die Bundesliga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Jedoch habe er vor seinem Wechsel nicht erwartet, dass die Mannschaft des HSV so am Boden liege. Dennoch geht der Stürmer optimistisch in die Partie: "Ich kenne die wenigen Punkte, an denen sie zu packen sind. Wir werden kämpfen bis aufs Blut." Über die 2. Liga macht er sich keine Gedanken, das würde ihn nur lähmen. "Wir können die Saison immer noch drehen", erklärt Olic und fügt an: "Wir haben nur nicht mehr viel Zeit."

Die Bundesliga-Tabelle

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung