Bundesliga-Check, Teil 2

In Europa ist kein Platz für uns zwei

Von SPOX
Mittwoch, 01.04.2015 | 08:48 Uhr
Dortmund und Bremen schielen beide noch mit einem Auge auf die Europa-League-Plätze
© getty
Advertisement
Serie A
Hellas Verona -
Benevento
Premier League
Leicester -
West Bromwich
Primera División
Las Palmas -
Celta Vigo
Serie A
Corinthians -
Gremio
Ligue 1
Saint-Etienne -
Montpellier
Premier League
West Ham -
Brighton
J1 League
Kobe -
Tosu
A-League
Sydney FC -
Sydney Wanderers
Primera División
Levante -
Getafe
Premier League
Chelsea – Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Primera División
Real Betis -
Alaves
Ligue 1
Monaco -
Caen
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Premier League
Southampton -
West Brom
Primera División
Valencia -
Sevilla
1. HNL
Hajduk -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Amiens -
Bordeaux
Ligue 1
Angers -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Dijon
Ligue 1
Nantes -
Guingamp
Ligue 1
Rennes -
Lille
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Primera División
Barcelona -
Malaga
Serie A
Neapel -
Inter
Primeira Liga
Porto -
Pacos de Ferreira
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Eredivisie
PSV – Heracles
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Championship
Ipswich -
Norwich
CSL
Evergrande -
Guizhou
Eredivisie
Feyenoord -
Ajax
Premier League
Everton -
Arsenal
Ligue 1
Nizza -
Strassburg
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Fiorentina
Serie A
Milan -
Genua
Serie A
Ferrara -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Premier League
ZSKA Moskau -
Zenit St Petersburg
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Troyes -
Lyon
Premier League
Tottenham -
Liverpool
First Division A
Anderlecht -
Genk
Serie A
Udinese -
Juventus
Premier League
Dynamo Kiew -
Schachtjor Donezk
Primera División
Leganes -
Bilbao
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Serie A
Lazio -
Cagliari
Ligue 1
Marseille -
PSG
Allsvenskan
Malmö -
AIK
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolves
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Strasbourg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Nice
Championship
Leeds -
Sheff Utd
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man Utd -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Arsenal v
Swansea
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Watford -
Stoke
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
Eindhoven
Serie A
Benevento -
Lazio
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Primera División
Girona -
Real Madrid
Ligue 1
Toulouse -
Saint-Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Ligue 1
Lille -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano

Drei Viertel der Bundesligasaison 2014/15 sind vorüber. Höchste Zeit, vor dem Endspurt einen Blick auf die 18 Teams zu werfen. Wie ist die aktuelle Lage, was steht in den kommenden Wochen an und wohin geht die Reise nach 34 Spieltagen? In Teil 2 beleuchten wir die Teams zwischen Europapokal-Plätzen und Abstiegszone. International spielt im nächsten Jahr aber nur einer.

1899 Hoffenheim (Platz 7, 40:38 Tore, 37 Punkte)

Aktuelle Lage: Das Team von Markus Gisdol kam denkbar schlecht in die Rückrunde: Einer 1:3-Pleite gegen Augsburg folgte die Heimniederlage gegen Bremen und seine satte 0:3-Klatsche gegen den VfL Wolfsburg. Mit sechs Punkten Rückstand auf Rang sechs waren die internationalen Plätze in die Ferne gerückt. Knapp zwei Monate später sieht die Welt in Sinsheim schon wesentlich rosiger aus. Nur eins der letzten sechs Pflichtspiele wurde verloren, 1899 ist bis auf einen Punkt an den FC Augsburg herangerutscht, der derzeit den sechsten Platz bekleidet, und kann sich auch auf dem momentan siebten Rang Chancen auf die Europa League ausrechnen.

Ausblick: Ganz Sinsheim hofft auf den ersten internationalen Auftritt der TSG in der kommenden Saison. Dafür müsste Hoffenheim aber mindestens Sechster werden, oder als Siebtplatzierter auf das DFB-Pokalfinale hoffen. Leicht wird aber auch dieser siebte Rang nicht. 1899 spielt noch gegen Gladbach, Bayern, Dortmund, Leverkusen und Frankfurt, einen direkten Konkurrenten um die internationalen Plätze. Dabei wird für Hoffenheim viel davon abhängen, ob Roberto Firmino möglichst bald zu seiner Form zurück findet. Der Brasilianer blieb in der Rückrunde bisher viel zu oft hinter seinen Möglichkeiten und war in neun Spielen nur an drei Treffern beteiligt. Fällt er aus, lahmt das Offensivspiel von Gisdol.

Prognose: Mehr als Platz sieben dürfte kaum drin sein. Im Vergleich mit Bremen und Frankfurt wird Hoffenheim letztendlich den Kürzeren ziehen.

Eintracht Frankfurt (Platz 8, 49:52 Tore, 34 Punkte)

Aktuelle Lage: Die Diva vom Main machte ihrem Namen in den vergangenen Wochen alle Ehre. Während mit Schalke ein CL-Aspirant bezwungen und auch gegen Wolfsburg sowie Augsburg nach starken Leistungen jeweils ein Remis verbucht werden konnte, setzte es vor allem gegen vermeintliche leichte Gegner bittere Pleiten. Besonders erschreckend war dabei die Tatsache, dass die Eintracht auswärts gegen Freiburg (1:4), Mainz (1:3) und Stuttgart (1:3) jeweils in Führung ging, im Anschluss jedoch innerhalb weniger Minuten komplett auseinanderfiel. Auch in Köln (2:4) ging es nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich rapide bergab. "In unseren Köpfen passiert irgendetwas, dass wir innerhalb von zehn, zwölf Minuten nicht nur ein Gegentor bekommen, sondern zwei oder drei. Es ist auswärts einfach so deprimierend", so Marco Russ. Immerhin gab es gegen den akut abstiegsgefährdeten HSV vor heimischer Kulisse einen 2:1-Erfolg, Paderborn wurde gar mit 4:0 nach Hause geschickt - doch es hätten deutlich mehr Punkte sein müssen.

Ausblick: "Wir werden weiter daran arbeiten, um das besser hinzubekommen", sagte Trainer Thomas Schaaf nach dem Einbruch gegen den VfB. Nach der Länderspielpause wird diese Aussage einer ernsten Prüfung unterzogen, denn auf die Frankfurter wartet ein überaus straffes Programm. Während es mit dem Heimspiel gegen Hannover noch eher gemächlich losgeht, folgen mit Partien gegen Bayern, Gladbach, Dortmund sowie Bremen gleich mehrere knüppelharte Duelle. Innerhalb von fünf Wochen dürfte somit bereits die Vorentscheidung bezüglich der Abschlussplatzierung fallen. Dass es am letzten Spieltag zudem mit Leverkusen gegen einen weiteren Kandidaten auf einen Champions-League-Platz geht, der möglicherweise selbst noch um jeden Punkt kämpfen muss, kommt erschwerend hinzu. Ein Erfolg gegen 96 scheint deshalb ebenso zwingend notwendig wie Siege in den Heimspielen gegen Hoffenheim und die Hertha. In Anbetracht des bisherigen Auf und Ab scheint immerhin alles möglich - auch dank der unglaublichen Torquote von Alex Meier.

Die Bundesliga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Prognose: Die zwei Gesichter der Eintracht werden letztlich über den abschließenden Tabellenplatz der Hessen entscheiden. Während das Programm wenig Hoffnung auf eine punktreiche zweite Hälfte der Rückrunde macht, ist der Mannschaft alles zuzutrauen - im positiven wie negativen Sinn. Europa scheint außer Reichweite, eine einstellige Platzierung aber nicht.

Seite 1: Hoffenheim und Frankfurt

Seite 2: Bremen und Dortmund

Seite 3: Mainz und Köln

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung