Schalke erfolgreich trotz Verletztenmisere

Heldt: "Di Matteo bewirkt Wunder"

Von Erik Sabas
Freitag, 06.02.2015 | 12:37 Uhr
Mit vier Punkten aus zwei Spielen ist Horst Heldt glücklich mit der Schalker Punktausbeute.
© getty
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Meister vs. Tabellenführer: Chelsea - ManCity
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Eredivisie
Alkmaar -
Feyenoord
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

Auch wenn die letzten Spiele der Knappen gegen Hannover 96 (1:0) und den FC Bayern München (1:1) keine fußballerischen Leckerbissen waren, so stimmt vor allem eines: die Punkteausbeute. Horst Heldt sieht in Trainer Roberto di Matteo den Faktor des Erfolgs.

Vier Punkte in den ersten beiden Rückrunden-Spielen hätte Horst Heldt in der Winterpause wohl gern unterschrieben. Als Erfolgsgaranten sieht Heldt vorrangig seinen Trainer. "Es ist erstaunlich, was der Trainer für Wunder bewirkt. Uns fehlen ja schließlich keine Durchschnittsspieler", gab er der "Bild" zu Protokoll.

In Anbetracht der angespannten Personallage gewinnt er dem Fußball von di Matteo, der teilweise aufgrund ergebnisorientierter, trockener Spielweise mit einer Fünferkette kritisiert wird, nur Positives ab.

Heldt: "Wir wollen an Gladbach vorbeiziehen"

Da mit der Sperre von Klaas Jan Huntelaar ein weiterer Leistungsträger wegbricht, wird di Matteo erneut gefragt sein, besonders weil es gegen einen "direkten Konkurrenten" geht, an dem Schalke "unbedingt vorbeiziehen" will, so Heldt.

Seiner Linie treu stellt di Matteo auf das richtungsweisende Duell ein: "Es wird nicht viele Chancen geben. Die Borussia lässt sehr wenig zu, lauert auf Konter."

Alle News zu Roberto Di Matteo

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung