Freitag, 06.02.2015

Schalke erfolgreich trotz Verletztenmisere

Heldt: "Di Matteo bewirkt Wunder"

Auch wenn die letzten Spiele der Knappen gegen Hannover 96 (1:0) und den FC Bayern München (1:1) keine fußballerischen Leckerbissen waren, so stimmt vor allem eines: die Punkteausbeute. Horst Heldt sieht in Trainer Roberto di Matteo den Faktor des Erfolgs.

Mit vier Punkten aus zwei Spielen ist Horst Heldt glücklich mit der Schalker Punktausbeute.
© getty
Mit vier Punkten aus zwei Spielen ist Horst Heldt glücklich mit der Schalker Punktausbeute.
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Vier Punkte in den ersten beiden Rückrunden-Spielen hätte Horst Heldt in der Winterpause wohl gern unterschrieben. Als Erfolgsgaranten sieht Heldt vorrangig seinen Trainer. "Es ist erstaunlich, was der Trainer für Wunder bewirkt. Uns fehlen ja schließlich keine Durchschnittsspieler", gab er der "Bild" zu Protokoll.

In Anbetracht der angespannten Personallage gewinnt er dem Fußball von di Matteo, der teilweise aufgrund ergebnisorientierter, trockener Spielweise mit einer Fünferkette kritisiert wird, nur Positives ab.

Heldt: "Wir wollen an Gladbach vorbeiziehen"

Da mit der Sperre von Klaas Jan Huntelaar ein weiterer Leistungsträger wegbricht, wird di Matteo erneut gefragt sein, besonders weil es gegen einen "direkten Konkurrenten" geht, an dem Schalke "unbedingt vorbeiziehen" will, so Heldt.

Seiner Linie treu stellt di Matteo auf das richtungsweisende Duell ein: "Es wird nicht viele Chancen geben. Die Borussia lässt sehr wenig zu, lauert auf Konter."

Alle News zu Roberto Di Matteo

Get Adobe Flash player

Erik Sabas
Das könnte Sie auch interessieren
Christian Heidel ist dringend auf der Suche nach Verstärkungen für die nächste Saison

Medien: Schalke beobachtet Belgien-Shootingstar

Hoffenheim und S04 reihen sich ein in dir große Gruppe von Interessenten

Hoffenheim und Schalke jagen englischen Messi

Bertrand Traore hat eine ganze Reihe europäischer Topklubs auf sich aufmerksam gemacht

Medien: Schalke nimmt Ajax-Stürmer ins Visier


Diskutieren Drucken Startseite
34. Spieltag
33. Spieltag

Bundesliga, 34. Spieltag

Bundesliga, 33. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.