Komplikationsloser Eingriff bei Ex-Bundestrainer

Herzklappen-OP bei Berti Vogts

SID
Montag, 19.01.2015 | 09:43 Uhr
Berti Vogts musste sich einer Operation am Herzen unterziehen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
SoLive
Gremio -
Corinthians
Primera División
SoLive
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Der ehemalige Bundestrainer Berti Vogts musste sich in der vergangenen Woche einer schon länger geplanten Herzklappen-Operation unterziehen. Das berichtet die "Bild"-Zeitung. Der 68-Jährige liege zwar noch auf der Intensivstation im Universitätsklinikum Tübingen, doch er sei schon wieder wohlauf.

"Man kümmert sich hier hervorragend um mich. Mir geht es sehr gut hier", sagte Vogts, der laut eigener Aussage seit längerer Zeit auf den Eingriff vorbereitet war: "Ich wusste schon seit drei, vier Monaten, dass ich eine neue Herzklappe benötige."

Der Eingriff verlief laut Vogts komplikationslos. Der Europameister-Trainer von 1996 muss noch ein paar Tage im Klinikum bleiben, bevor es dann zur Rehabilitation geht.

Vogts kündigte an, dass er schon bald wieder im Fußball aktiv sein werde. "Ich werde mit Sicherheit weiter als Trainer oder auch Sportdirektor arbeiten", sagte er. "Ich stehe kurz vor einem Vertragsabschluss und freue mich auf die neue Aufgabe", so der Weltmeister von 1974, der zuletzt als Nationaltrainer Aserbaidschans gearbeitet hatte.

Berti Vogts im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung