Hertha BSC verliert Hauptsponsor

SID
Mittwoch, 14.01.2015 | 12:08 Uhr
Hertha BSC verliert nach neun Jahren Zusammenarbeit die Deutsche Bahn als Hauptsponsor
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Kolumbien -
Japan (Highlights)
World Cup
Polen -
Senegal (Highlights)
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Hertha BSC verliert zum Saisonende nach neun Jahren die Deutsche Bahn als Hauptsponsor. Das teilten der Hauptstadtklub und das Unternehmen am Mittwoch mit. Der Großkonzern bleibt jedoch als Exklusivpartner für zunächst zwei weitere Jahre der Hertha verbunden.

"Neun Jahre sind eine lange Zeit im Sponsoring, es war eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit Höhen und Tiefen", sagte Bahn-Pressesprecher Achim Stauß dem SID: "Jetzt ist der geeignete Zeitpunkt gekommen, ins zweite Glied zu rücken. Aber wir bleiben der Hertha mit der Exklusivpartnerschaft und vielen Projekten weiter verbunden."

Der Ausstieg kam für die Hertha-Verantwortlichen nicht überraschend. "Wenn man seit neun Jahren eine gute Partnerschaft pflegt, wird man bei solchen Sachen im Vorfeld informiert", sagte Hertha-Sprecher Peter Bohmbach.

Die Bahn hatte dem Vernehmen nach zuletzt 4,5 Millionen Euro pro Jahr an Hertha gezahlt. Den Vertrag als Exklusivpartner lässt sich der Konzern nach Informationen der Bild eine Million Euro jährlich kosten.

Der Kader der Hertha im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung