Donnerstag, 08.01.2015

Österreicher wartet auf ein Signal

Fuchs: "Schalke muss zu mir kommen"

Linksverteidiger Christian Fuchs wartet weiter auf ein Signal seines Arbeitgebers Schalke 04, was seine Zukunft in der Bundesliga angeht. "Schalke muss zu mir kommen, ganz klar", sagte Fuchs am Donnerstag im Trainingslager der Königsblauen in Doha/Katar.

Christian Fuchs kann sich vorstellen, seinen Vertrag bei Schalke 04 zu verlängern
© getty
Christian Fuchs kann sich vorstellen, seinen Vertrag bei Schalke 04 zu verlängern

"Ich fühle mich wohl und bin sehr motiviert. Aber mein Vertrag läuft aus - ich bin für alles offen."

Unter dem neuen Schalke-Trainer Roberto Di Matteo war der österreichische Nationalspieler zuletzt wieder regelmäßig im Einsatz. "Es lief gut für mich, aber auch für die Mannschaft", sagte der 28-Jährige.

"Di Matteo hat wenig Zeit gehabt, sich hier einzugewöhnen, er hatte gleich Druck, wie das auf Schalke nun ist. Aber er hat das gut gemacht", so Fuchs.

Er kündigte zudem an, der Champions-League-Achtelfinalist werde "in der Rückrunde noch stärker sein als in der Hinrunde". Diese hatten die Gelsenkirchener auf dem fünften Platz beendet, punktgleich mit dem Tabellenvierten Borussia Mönchengladbach.

Der aktuelle Kader des FC Schalke

wird geladen...
Bundesliga-Winterfahrpläne 2014/15

Das könnte Sie auch interessieren
Max Meyer äußert sich zur Kritik von Markus Weinzierl

Meyer zur Weinzierl-Kritik: "Vielleicht eine Auszeichnung"

Coke spricht über sein Debüt beim FC Schalke 04

Coke: "Ein spezieller Tag für mich"

Andre Breitenreiter feiert mit Hannover 96 ein erfolgreiches Debüt

Hannover gewinnt bei Breitenreiter-Debüt gegen Schalke


Diskutieren Drucken Startseite
26. Spieltag
25. Spieltag

Bundesliga, 26. Spieltag

Bundesliga, 25. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.